Oberliga – Nervenstarke Hünfelder schlagen auch Ober-Roden

Rödermark (pf) – Der Hünfelder SV ist in der Volleyball-Oberliga der Männer voll auf Kurs: Auch beim VC Ober-Roden siegte der HSV am Samstag klar mit 3:0 (25:23, 29:27, 25:19) und ist nun Tabellenvierter – und hat die Klasse gehalten.

Es war bereits der vierte 3:0-Erfolg für die HSV-Männer in den vergangenen fünf Spielen. „Es war nochmal um einiges stabiler als letztes Mal, wir hatten weniger Eigenfehler und auch die Abstimmung ist besser geworden“, lobt Hünfelds Coach Uli Bönsch, der auch feststellt: „In letzter Zeit sind wir mental sehr stark und können knappe Sätze für uns entscheiden. Natürlich hat das auch mit Spielglück zu tun, aber sicher auch mit Nervenstärke“.

Die Hünfelder sind im Laufe der Saison zusammengewachsen, am Samstag bei Ober-Roden ging es auch zu acht in Abwesenheit von Max Bönsch und Alexander Ilin. Und das Beste: Der Klassenerhalt dürfte nun endgültig amtlich sein, wenn er das nicht vorher schon war. „Jetzt schauen wir mal, wie es weitergeht“, überlegt Bönsch, allen Spielern Einsätze zu geben, und denkt nicht mehr nur ergebnis- sondern auch zukunftsorientiert. Apropos Zukunft: Das vorletzte Saisonheimspiel wartet kommenden Samstag um 19.30 Uhr nun gegen die TG Naurod in der Kreissporthalle 4. „Dort haben wir in der Hinrunde 0:3 verloren, aber mittlerweile haben wir uns durch die Ergebnisse nach vorne katapultiert. Wir können es ganz locker angehen“, freut sich Bönsch.

Hünfeld: U. Bönsch, Lochner, Krautwurst, Wessel, Herrmann, Hurbik, Zukauskas, Peiffer.

Quelle: https://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2023/januar/oberliga-nervenstarke-huenfelder-schlagen-auch-ober-roden.html (23.01.2023)

 

Scroll to Top