Abendsportfest Pfungstadt – Tolle Teilnehmerfelder mit Top-Leistungen – 4 Hünfelderinnen mit dabei

Ein Hauch von Olympia wehte gestern Abend auch durch das Pfungstädter Stadion. Einige Athleten, die im Vorfeld der Spiele die Qualifikation zum Teil denkbar knapp verpasst hatten sorgten beim Pfungstädter Abendsportfest für herausragende Leistungen.

Über die 100 und 200m nicht zu schlagen war José Alnardo Gonzáles Soto aus der Dominikanischen Republik. Die 100m legte er in 10,42s zurück und die noch stärker zu bewertenden 20,91s über 200m bedeuteten einen neuen Stadionrekord.

Ein Highlight der Veranstaltungen in Pfungstadt sind immer die Mittelstrecken und auch dieses Mal wurden die Erwartungen nicht enttäuscht. Über die 800m hatte Bundestrainer Georg Schmidt wieder für top besetzte Felder gesorgt. Über die 800m siegte Marc Reuther von der LG Eintracht Frankfurt in 1:45,12min knapp vor Zan Rudolf aus Slowenien in 1:45,15min. Die beiden Zeiten hätten im gestrigen olympischen Finale über diese Strecke für Silber und Bronze gereicht. Insgesamt gab es bei den Männern noch 4 weitere Zeiten unter 1:50min.

Und mit dabei auch 4 Hünfelderinnen; über 100m und 200m Finja Waider(13,37s bzw. 27,56s), über 100m Alicia Kraus (14,01s) und Annika Rohm (14,36s) sowie über 800m Kathrin Henkel-Grenzer (2:45,75min). Und man merkte den Vieren schon an, dass dieses Abendsportfest mit den hautnah greifbaren Top-Athleten etwas besonderes ist. Nimmt man z.B. Finja; ist schon etwas besonderes zweimal mit einer Judith Franzen vom TSV Bayer 04 Leverkusen zu laufen die mal 12,17s bzw. 24,78s auf die Bahn brennt. Die Platzierungen waren auch nicht schlecht, Finja in Ihrer Altersklasse U18 zweimal auf dem 3.Platz, und Alicia sowie Annika ebenfalls bei U18 auf den Plätzen 9 bzw. 13. Wobei man wissen muss, das Alicia und Annika noch der Altersklasse U14 zugehörig sind; für die Beiden stand Erfahrung sammeln auf der Agenda und mitlaufen durften sie nur wegen ihrer in diesem Jahr bereits gelaufenen Zeiten. Und bei Kathrin steht bei den Seniorinnen W40 der 1.Platz in der Ergebnisliste; erst der zweite Lauf über die 800m, die Zeit war richtig gut, aber man konnte sehen, da geht noch mehr!

Scroll to Top