Termin-Kalender

April 2014
M D M D F S S
« Mrz    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Marcel Hein gab sein Debüt im Hessenligateam des Hünfelder SV.

Erwartungsgemäß hat Hessenligist Hünfelder SV das Finale um den Kreispkal des Fußballkreises Lauterbach/Hünfeld erreicht. Gestern Abend gewannen die Mannen um Trainer Dominik Weber mit 6:0 (3:0) bei Kreisoberligist SG Stockhausen/Blankenau. Im Finale treffen die Haunestädter auf Verbandsligist SV Steinbach, der bereits seit dem 25. September (3:0 gegen Eiterfeld/Leimbach) als Endspielgegner feststeht.

“Unsere Mannschaft hat gegen den Hessenligisten ein richtig gutes Spiel gemacht. Ich denke mal, dass das Auftrieb für die restlichen Ligaspiele geben wird”, war der Obmann des Gastgebers, Michael Deigert, voll des Lobes für das eigene Team. Insbesondere in der ersten Halbzeit zog sich Stockhausen/Blankenau sehr achtbar aus der Affäre, hatte auch durch Pierre Happel eine sehr große Möglichkeit, einen Treffer zu markieren. Sein Freistoß in der 18. Minute traf jedoch lediglich den Pfosten des von Marcel Hein gehüteten Hünfelder Gehäuses. Ansonsten waren die Gäste aber zumeist Herr des Geschehens. Der Drei-Klassen-Unterschied zwischen beiden Teams wurde durch die sechs Treffer der Hünfelder auch nochmals eindrucksvoll unter Beweis gestellt. ”Zwei Tore waren schön raus gespielt. Die anderen vier waren Geschenke von uns”, befand Deigert.

Bei Hünfeld musste Manndecker Tarek Belaarbi bereits nach etwa 20 Minuten leicht angeschlagen das Spielfeld verlassen. Der lange verletzte Manndeckerkollege Steffen Witzel kam nach einer Stunde für den zweifachen Torschützen Niklas Wahl und durfte etwas Spielpraxis sammeln.

Stockhausen/Blankenau: Fritz; Jäger, Schell, Schäfer, Martella, Lange, Bachmann, Happel, Christoph, Eidmann (85. Hüter), Scarcia (65. Marschall).

Hünfeld: Hein; Belaarbi (20. Neidhardt), Schilling, van Leeuwen, Rohde, Klüber, Krieger, Faust, Wahl (61. Witzel), Alles, Helmke (76. Weber).

Schiedsrichter: Steffen Blum (Bad Salzschlirf).

Zuschauer: 150.

Tore: 0:1 Niklas Wahl (6.), 0:2 Niklas Wahl (30.), 0:3 Christoph Neidhardt (43., Foulelfmeter), 0:4 Maurus Klüber (47.), 0:5 Kevin Krieger (67.), 0:6 Kevin Krieger (85.).

Verschossener Foulelfmeter: Hünfelds Neidhardt schießt neben das Tor (64.).

 ww.torgranate.de

stockhausen-14-15

JFV Hünfelder Land

Bild

JFV Hünfelder Land gegründet – „Den Jugendfußball garantieren können“

Michelsrombach (jg) – www.osthessen-sport.de

Der Jugendförderverein Hünfelder Land wurde am Dienstagabend gegründet. Insgesamt fünf Vereine bilden den JFV, der von Uwe Schaake (Hünfelder SV) als Vorsitzender angeführt wird. Ziel sei es laut Schaake, den Jugendfußball im Hünfelder Land garantieren zu können. (update)

Dem JFV gehören der Hünfelder SV, Hellas Michelsrombach, Concordia Rückers, Viktoria Sargenzell und Buchonia Rudolphshan an. Bei der Gründungsversammlung am Dienstagabend im Sportlerheim Michelsrombach wurde jeweils ein Vertreter der mitwirkenden Vereine in den Vorstand gewählt. Uwe Schaake ist Vorsitzender, Peter Kress sein Stellvertreter. Des Weiteren wurden Maximilian Helmer (Schatzmeister), Daniel Witzel (Schriftführer) und Winfried Bieber (Rudolphshan) gewählt. Schon in zwei Jahren werden höchstwahrscheinlich auch Kirchhasel, Roßbach und Großenbach beitreten. Die JSG Haselbach habe schon einen schriftlichen Antrag gestellt, laut Satzung könne man allerdings erst in zwei Jahren weitere Vereine aufnehmen. Damit werden aus dem Altkreis Hünfeld nur die TSG Mackenzell (eigenständige Jugend) und die SG Dammersbach/Nüst (Spielgemeinschaft mit Nüsttal und Hofbieber) nicht dem neuen JFV Hünfelder Land angehören „Schon in der kommenden Saison werden die Spieler der JSG Haselbach mit Gastspielgenehmigung bei uns dabei sein“, weiß Schaake.

„Für mich persönlich ist mit der Gründung ein großer Wunsch in Erfüllung“, erklärt Schaake, der ausführt: „Als ich vor zwei Jahren Jugendleiter in Hünfeld wurde, war es mein Ziel, alle Hünfelder Ortsteile, die keine eigene Jugend mehr stellen können, in einem gemeinsamen JFV unterzubringen. Das ist uns allen jetzt gelungen. Beschleunigt wurde das sicherlich dadurch, dass aktuell schon 36 Jugendliche beim Hünfelder SV mit Gastspielgenehmigungen aktiv sind.“ Die Ziele sind klar umfasst: „Wir wollen den Jugendfußball garantieren und am Leben halten, die Jugendlichen entsprechend ihren Ambitionen und Talenten bestmöglich fördern, aber keinesfalls nur leistungsorientiert denken. Wir wollen, dass im Seniorenbereich auch weiterhin Fußball gespielt wird.“ Deswegen werde man auch je nach Quantität die Mannschaften melden. Für die kommende Saison heißt das, dass es eine A-, zwei B-, drei C- und zwei D-Jugenden geben wird. Auch G, F- und E-Junioren gehören dem JFV an, werden jedoch von den einzelnen Vereinen in Eigenregie gemeldet und betreut. Steffen Vogt (A-Jugend), Wolfgang Budenz und Martin Müller (B-Jugend) sowie Steffen Schaake (C-Jugend) werden die ersten Mannschaften des JFV betreuen.

Schon seit dem Winter leitet Steffen Trausch, ehemaliger Torwart des HSV, eine Torwartschule für die drei höchsten Altersklassen: „Die Erfolge sind schon zu sehen. Gerade in der C-Jugend wurden schon sichtbare Fortschritte gemacht“, weiß Schaake. Der langjährige Jugendtrainer will auch nicht verhehlen, dass der Leistungsgedanke in der Spitze nicht zu kurz kommen darf: „Kurzfristig wollen wir mit A-, B-, und C-Junioren in der Gruppenliga spielen, mittelfristig uns dort etablieren und langfristig auf die Verbandsliga, die ja zur Saison 2015/2016 eingeführt wird, schielen.“ Nur die B-Junioren spielen aktuell nicht in der Gruppenliga, stehen in der Kreisliga allerdings an der Spitze und haben beste Aufstiegschancen.

DSC_4040 DSC_4039

Mitgliedsantrag 2014 DIN A4 Neu.

Bewilligungsbescheide

Jahreshauptversammlung 2014

Helmut Weppler erhält Ehrenbrief des Landes Hessen

weppler

Lothar Mihm bekommt den Wittrowski Pokal 2014

21 0314-1

Offizielle Bilder HSV Teil I

http://www.facebook.com 

dann zu Siegmar Larbig

 

hsv-ball-2014-2

 

 

 

 

 

 

HSV Ball war wieder ein super Spektakel

hsv-ball-2014-62

 

 

Bilder osthessen-zeitung

http://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2014/maerz/super-stimmung-auf-huenfelder-hsv-ball.html

http://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2014/maerz/bildergalerie-2-vom-hsv-ball-im-huenfelder-kolpinghaus.html

Bilder osthessen-naerrisch

http://osthessen-naerrisch.de/news/1244953/viele%20narren%20und%20super%20stimmung%20beim%20hsv%20masken-%20und%20kostuemball