Oberliga – Hünfeld mit tollem Abschluss – Krimi gegen Waldgirmes

Hünfeld (pf) – Die Männer des Hünfelder SV haben in der Volleyball-Oberliga einen tollen Saisonabschluss gefeiert: Am letzten Spieltag wurde nochmal ein 3:2 (22:25, 22:25, 25:20, 25:23, 15:13)-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten TV Waldgirmes II eingetütet.

Mit zwei Sätzen lagen die Hünfelder schon hinten, die nur zu acht angetreten waren – unter anderem war Trainer Uli Bönsch krankheitsbedingt nur von außen als Coach unterwegs. Doch Sohn Max und die Kollegen richteten es auf dem Feld und bogen das Spiel noch um.

„Am Anfang war die Eigenfehlerquote ziemlich hoch, das hat uns etwas gehemmt“, schilderte Bönsch. So kam das 0:2 zustande, doch den Spaß verloren die Hünfelder nie. Genauso wie den Willen: „Wir haben es in dieser Saison des Öfteren geschafft, Comeback-Qualitäten zu zeigen, uns nicht unterkriegen zu lassen und rein zu kämpfen“, war Bönsch stolz. Das gelang auch diesmal, weil Waldgirmes es an der einen oder anderen Stelle zuließ. „Es war immerhin der Tabellenzweite“. Vor einer tollen Kulisse in der vollen Halle riss der HSV dann das Spiel an sich und entschied die ebenfalls knappen Sätze drei und vier für sich, ebenso dann den Entscheidungsdurchgang.

Damit steht am Ende Tabellenplatz vier in der Oberliga. „Das hätte am Anfang der Saison kein Mensch geglaubt. Wir sind in das Abenteuer gegangen und wollten mal gucken, ob wir ein paar Spiele gewinnen können“, so Bönsch. Und die Mannschaft rockte es schließlich in dieser Saison. Nun der würdige Abschluss mitsamt Geburtstagsfeier von Christian Lochner, der 40 wurde – und jetzt haben sich die Hünfelder die Pause erstmal verdient.  Alle bis auf Trainer Uli Bönsch, für den es nun erst so richtig losgeht. Mit den Senioren der SG Rodheim will er wieder Deutscher Meister werden, bald waret schon der Südwestdeutsche Titelkampf. „Das hat für mich hohe Priorität, solange es noch geht, macht es sehr, sehr viel Spaß“, strahlt der Hünfelder, der zeitnah eine Mannschaftssitzung mit dem HSV einberufen und schauen will, wie das Team zur neuen Saison aussehen könnte.

Hünfeld: M. Bönsch, Lochner, Krautwurst, Zukauskas, Peiffer, Herrmann, Wessel, Hurbik.

Quelle: https://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2023/maerz/oberliga-huenfeld-mit-tollem-abschluss-krimi-gegen-waldgirmes.html

Scroll to Top