Oberliga – Hünfelds Männer schlagen Wiesbaden glatt mit 3:0

Hünfeld (pf) – Deutliche Angelegenheit in Hünfeld: Die Volleyballer des HSV haben am Wochenende im Oberliga-Heimspiel gegen Eintracht Wiesbaden einen 3:0 (25:22, 25:23, 25:23)-Erfolg eingefahren.

Trainer Uli Bönsch betonte: „Bei einem 3:0 gibt es nichts zu Meckern. Wir haben gut gespielt, es waren viele Zuschauer da, das war prima“. Zwar waren die Sätze allesamt knapp, doch der HSV hatte stets das entscheidende Quäntchen auf seiner Seite. „Das gegen eine ambitionierte Mannschaft, die in den oberen Regionen sein möchte. Es ist schön, die Entwicklung zu sehen in dieser Saison“, freute sich der Trainer über den Trend, der sich auch in 2023 fortzusetzen scheint. Der HSV findet sich nun im gesicherten Tabellenmittelfeld wieder.

Nun geht es am Samstag für Hünfelds Männer weiter, dann um 19 Uhr mit dem Spiel beim VC Ober-Roden. „Das wird auch ein heißer Tanz“, so Bönsch. Das Hinspiel ging knapp mit 3:2 an die Hünfelder. Das Trainerteam wolle sich noch beraten, inwieweit in den kommenden Wochen mit Blick auf die Tabelle rotiert wird: Auf der einen Seite steht der Erfolg, auf der anderen aber auch die Entwicklung aller, für die Spielpraxis nötig sei.

Hünfeld: U. Bönsch, M. Bönsch, Lochner, Herrmann, Ilin, Wessel, Zukauskas, Krautwurst, Hurbik, Peiffer.

Quelle: Oberliga – Hünfelds Männer schlagen Wiesbaden glatt mit 3:0 (osthessen-zeitung.de) (16.01.2023)

Scroll to Top