Marius Müller verstärkt Hünfelder Offensive

Nach fünf Jahren will Marius Müller, hier im Hünfelder Trikot, wieder die Fußballschuhe schnüren und für den Hünfelder SV auf Torejagd gehen.

„Der Kontakt mit Marius ist nie abgerissen. Er hat sich vor fünf Jahren ganz bewusst für eine Pause vom Fußball entschieden und jetzt ganz einfach wieder richtig viel Bock, zu kicken“, erklärt HSV-Fußballchef Mario Rohde. Müller war bis 2011 beim HSV aktiv, bevor es ihn unter anderem zu Eintracht Frankfurt, dem FSV Frankfurt, Jahn Regensburg und Borussia Fulda verschlug. Vor seiner Fußballpause war er zuletzt beim SV Steinbach aktiv.

„Marius hatte immer eine sehr professionelle Einstellung zum Sport, hat diesem jahrelang viel bis alles untergeordnet und sich dann als recht junger Spieler für diesen harten Cut entschieden, auch um Abstand zu gewinnen und andere wichtige Dinge im Leben voranzutreiben“, erläutert Rohde, der anfügt: „Marius wird erst einmal wieder reinfinden müssen, deswegen erwarten wir von ihm trotz seiner Vita keine Wunderdinge. Er kann bei uns ganz ohne Druck und viel Freude wieder zurück auf den Fußballplatz finden. Das freut uns – und das freut ihn“, betont Rohde

 

Scroll to Top