Verbandsliga – Kassa zieht es zum Hünfelder Sportverein

Es geht Schlag auf Schlag beim Hünfelder SV: Nachdem am Dienstag erst die Verpflichtung von Jonas Simon (Carl-Zeiss Jena) bekannt wurde, steht nun mit Jemal Kassa, kürzlich noch mit der SG Barockstadt Hessenliga-Meister geworden, der nächste Neuzugang des Fußball-Verbandsligist fest  „Mit Jemal sind wir bereits seit einigen Wochen im Austausch. Es ist ja klar, dass er nicht nur eine Anfrage auf dem Tisc hatte und sich entsprechend Zeit für seine Entscheidung lassen wollte“, erklärt HSV-Fußballchef Mario Rohde den recht späten Zeitpunktder Verpflichtung. Rohde betont aber gleichzeitig, „dass wir sehr glücklich sind, unseren Kader mit Jemal nicht nur in der Breite, sondern auch in der Spitze zu verstärken.“ Der 24-Jährige aus Eritrea stammende Kassa, wurde seinerzeit mit Viktoria Bronnzells B-Junioren Hessenmeister, wechselte später zum 1. FC Kaiserslautern und spielte zuletzt für die SG Barockstadt. Der wendige Flügelspieler soll die offensive Außenbahn der Hünfelder beleben, wie Rohde erklärt: „Einen Spieler wie Jemal tut unserer Mannschaft gut, weil er auf engstem Raum Eins-gegen-Eins-Situationen super lösen kann.“ Kassa ist nach Simon, Maximilian Brehl (SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach), Mirza Mujezinovic (Germania Müs), Karlo Vidovic (RSV Petersberg) und Mark Zentrgraf (FV Horas) der sechste externe Neuzugang beim Verbandsligisten.

Scroll to Top