„15 Minuten Totalausfall“: HSV verliert erneut nach 2:0-Pausenführung

Zwölf Gegentore in vier Spielen

Von Steffen Kollmann

Zum zweiten Mal in dieser Vorbereitung musste sich Hessenliga-Abstiegskandidat Hünfelder SV nach 2:0-Pausenführung geschlagen geben. Gegen den Bayernligisten TSV Großbardorf setzte es eine 2:4-Niederlage.

„So gut die erste Halbzeit war, genauso schlecht sind wir aus der Pause gekommen. 15 Minuten lang war das ein Totalausfall von uns“, haderte HSV-Co-Trainer Simon Grosch mit der Phase nach der Halbzeit, als Großbardorf früher presste, den Gegner damit offenbar verunsicherte und drei Treffer erzielte. Damit kassierte Hünfeld wie vor zwei Wochen eine Pleite nach 2:0-Pausenführung – damals gegen Bad Soden – und insgesamt bereits zwölf Gegentore in vier Testspielen.

Statistik

Hünfelder SV: Kaiser; Fuß, Dücker, Vogt, Fröhlich, Brähler, Krieger, Witzel, Gadermann, Alles, Wenzel (Brunner; Faulstich, Schilling, Zöll).
Tore: 1:0 Eigentor (36.), 2:0 Maximilian Fröhlich (44.), 2:1 Osama Alawami (51.), 2:2 Lukas Illig (54.), 2:3 Ronny Mangold (58.), 2:4 Alban Peci (87.).

Scroll to Top