Hünfeld (tg) – www.osthessen-zeitung.de

Erfolgreiche Generalprobe: Fußball-Hessenligist Hünfelder SV hat das letzte Testspiel vor Beginn der Saison mit 3:1 (1:1) gegen Verbandsligist Bad Soden gewonnen.

 „Es war ein sehr ordentlicher Test“, ist HSV-Coach Johannes „Johnny“ Helmke zufrieden: „Die Jungs haben eine gute Leistung gezeigt. Wir hatten viel Ballbesitz, die Dominanz, die ich gefordert habe, wurde gut umgesetzt.“ Einziges kleines Manko sei die Chancenverwertung gewesen. So war ein höherer Sieg für den Hünfelder SV möglich gewesen. Nicht zufrieden war Sodens Trainer Anton Römmich. „Die erste Halbzeit war nicht so gut. Die gehörte ganz klar Hünfeld“, meinte der Coach, dessen Team nach dem Kreispokal-Finale mit Verlängerung am Donnerstagabend schwere Beine und einige lädierte Spieler hatte. „Wir haben zu viel Standfußball gespielt und nicht ins Spiel gefunden“, so Römmich, der in Hälfte zwei eine Besserung sah. Allerdings haderte er mit der Entstehung der Treffer. Die Sprudelkicker hätten einfache Gegentore kassiert. Insgesamt spricht Römmich aber auch von einem guten Test.

Hünfeld: Brunner; Vogler, Faulstich, Dücker, Vogt, Rohde, Fröhlich (59. Sternstein), Witzel (76. Häuser), Gadermann, Alles, Reith.

Bad Soden: Ersöz (46. Büchner); Bodochi (46. Kymlicka), Dworschak (46. Ademi), Mezini, Krapf, Pospischil, K. Paulowitsch (52. Ilir), Fiorentino, T. Paulowitsch, Rintelmann, Lairich.

Tore: 1:0 Max Fröhlich (18.), 1:1 Daniele Fiorentino (43.), 2:1 Max Vogler (60.), 3:1 Christoph Sternstein (69.)

Zuschauer: 125.