Rohde: „Passt zu 100 Prozent zu unserem Verein“

Daumen hoch: Nils Wenzel spielt künftig wieder für den HSV. Foto: Siggi Larbig

Nils Wenzel kehrt zum Hünfelder SV zurück. Nachdem der Allrounder den designierten Verbandsliga-Meister im vergangenen Jahr Richtung Niederaula/Kerspenhausen verlassen hatte, wird er sich zur neuen Saison dem Team um Coach Johannes Helmke anschließen.

„Eigentlich wollte Nils ja gar nicht von uns weg. Aber aufgrund seiner damals unsicheren beruflichen Situation hatte er sich zum Wechsel entschieden. Nun sind wir sehr froh darüber, dass er wieder für den HSV spielen wird“, erklärt Hünfelds Abteilungsleiter Mario Rohde, der die Vorzüge des polyvalent einsetzbaren 23-Jährigen beschreibt: „Nils passt nicht nur charakterlich zu 100 Prozent zu unserem Verein, sondern ist auch fußballerisch absolut imstande, uns auf verschiedenen Positionen zu helfen.“
Wenzel hatte in der vorvergangenen Spielzeit im Saisonendspurt zum Stammpersonal des damaligen Hessenligisten gezählt. Seinerzeit absolvierte er parallel ein Studium zum Polizisten. Da er nun, anders als erwartet, heimatnah eingesetzt ist, kann er regelmäßig trainieren und sich entsprechend in der ersten Mannschaft erneut beweisen. Wenzel ist neben den Offensivspielern Max Vogler (A-Junioren Viktoria Fulda) und Georghe-Daniel Azamfirei (Hattenhof) Neuzugang Nummer drei.