www.osthessen-zeitung.de

Die Teams Hünfeld und Flieden: Der Hünfelder SV hat sich mit Sebastian Alles und Daniel Kornagel (beide Borussia Fulda) sowie Andre Vogt und Marcel Dücker (beide Lehnerz) namhaft verstärkt, dennoch mahnt Trainer Dominik Weber zu Bescheidenheit: „Alles andere als der Klassenerhalt wäre vermessen, die Liga ist für viele Spieler Neuland. Wir backen kleine Brötchen und wollen versuchen, von Anfang an so viele Punkte wie möglich zu holen, das Auftaktprogramm hat es aber auch in sich.“

Den Kader halten konnte der SV Buchonia Flieden, mit „Königstransfer“ Kemal Sarvan hat die Buchonia im Zentrum sogar nochmal ein Upgrade erfahren, dazu kamen mit den Youngstern Lukas Hagemann und Mike Weismantel gut ausgebildete Verstärkungen im Offensivbereich – ohnehin hat Flieden mit Fabian Schaub einen der besten Stürmer in seinen Reihen. „Die Liga ist noch stärker geworden als im Vorjahr: Drei, vier Mannschaften spielen um die Aufstiegsplätze, der Rest wird um den Klassenerhalt kämpfen. Wenn man dann beobachtet, welche Mittel Eddersheim oder Türk Gücü Friedberg einsetzt, wird einem angst und bang. Für uns geht es nur um den Klassenerhalt“, betont Trainer Meik Voll, der wohl in der kompletten Saison auf Rechtsverteidiger Jonas Lembach (Kreuzbandriss) verzichten muss.

HSV 2018 Lotto Hessenliga