Hünfeld (oz/pf) – Fußball-Hessenligist Hünfelder SV kann vermelden, dass die vakante Position des Co-Trainers, die bis zum vergangenen Sommer Niclas Rehm innehatte, ab der kommenden Saison wieder besetzt wird: Simon Grosch, aktuell in Diensten des Gruppenligisten SG Schlitzerland, wird an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren und Chefcoach Dominik Weber ligaunabhängig unterstützen. 

 „Die Arbeit eines Trainers ist auf hohem Amateurniveau unheimlich komplex, daher ist es uns ein großes Anliegen gewesen, die Co-Trainer-Stelle wieder zu besetzen“, erklärt HSV-Abteilungsleiter Mario Rohde, der anführt, „dass wir dafür unbedingt jemanden gewinnen wollten, der mit Herzblut dabei sein wird und die nötige fußballerische Kompetenz mitbringt. Mit Simon haben wir, da sind wir uns sicher, einen Volltreffer gelandet, zumal er der Wunschkandidat von Dominik ist.“ Ein Trumpf sei zudem, dass er als langjähriger Spieler des HSV den nötigen Stallgeruch mitbringe, allerdings zur aktuellen Mannschaft auch schon einen gewissen Abstand gewonnen habe.

Simon-Grosch-749x1024