Testspiel: HSV misslingt die Generalprobe

Der Hünfelder SV hat eine Woche vor Saisonstart einen Dämpfer erlitten: Gegen Gruppenligist SG Bad Soden – bis vor zwei Monaten noch Ligarivale, mittlerweile zwei Klassen niedriger eingruppiert – schlug am Ende „nur“ ein 3:3 (1:1)-Unentschieden zu Buche.

Dabei waren gerade die Gegentore vermeidbar: Beim ersten verlor Innenverteidiger Franz Faulstich den Ball als letzter Mann an Daniele Fiorentino, der für Lukas Ehlert auflegen sollte (34.). Beim zweiten konnte Christian Pospischil einen Freistoß aus halblinker Position verwandeln, weil die Mauer einen Spalt öffnete (58.). Und beim dritten machte Marcel Dücker gleich zweimal eine unglückliche Figur, als er den Ball nach einem unnötigen Fehler wieder gewonnen hatte und ihn erneut einem Sodener in den Fuß spielte, der den Ball als Flanke maßgerecht für Jaron Krapf servierte (67.). 

„Ich habe das Gefühl, dass die Jungs nach der Vorbereitung mental und körperlich gerade etwas platt sind und wir nun sehen müssen, dass wir das bis zum Flieden-Spiel wieder hinbekommen“, erklärt HSV-Dominik Weber, der die zweite Halbzeit „ganz okay“ fand, allerdings mit der ersten haderte: „Das war viel zu dürftig – gerade bei der Arbeit gegen den Ball.“ Und somit sind die Würfel für die Startaufstellung gegen Flieden nicht gefallen: „Ich habe was im Kopf, aber wir haben ja auch noch eine ganze Trainingswoche“, sagt Weber, der davon ausgeht, dass Andre Vogt nach seiner leichten Hüftprellung vom Samstag bis dahin wieder fit sein wird. 

Hünfelder SV: Ernst; Dücker (75. Häuser), Faulstich (46. Rehm), Witzel, Budenz, Alles, Rohde (65. Bambey), Krieger (80. Körner), Fröhlich, Kornagel (65. Wenzel), Schuch. 
Tore: 1:0 Sebastian Schuch (25.), 1:1 Lukas Ehlert (34.), 2:1 Kevin Krieger (54.), 2:2 Christian Pospischil (58.), 2:3 Jaron Krapf (67.), 3:3 Sebastian Schuch (75.).

Autor: Johannes Götze

Bad Soden 07-2018-40