Hessische Meisterschaften im Mehrkampf – Marie, Greta und Finja mit guten Ergebnissen

An diesem Wochenende sind bei den Hessischen Meisterschaften im Mehrkampf  in Darmstadt die letzten Titel auf der Tartanbahn in diesem Jahr vergeben worden. Vom Hünfelder SV waren Marie Weber, Greta Lucia Ritz und Finja Waider mit dabei. Marie, die noch der Altersklasse W13 angehört startete nach W14 hoch. 

Am Samstag stand für alle drei ein Vierkampf auf dem Programm. Marie startete im Hochsprung mit übersprungenen 1,50m stark, und auch im folgenden Kugelstoßen überraschte sie mit 7,45m. Die Leistungen im 100m-Sprint und Weitsprung waren solide, gehen aber schon noch besser. Im Ergebnis war das mit Platz „5“ im Vierkampf eine Platzierung mit der wir nicht gerechnet hatten. Und Marie hat dabei auch noch eine neue Bestmarke in der Ewigen Bestenliste des Hünfelder SV bei der W14 im Vierkampf gesetzt! Bei Greta und Finja war am Samstag schon etwas Sand im Getriebe; am Ende gab es für Greta Platz „7“ in der Altersklasse W14 und für Finja Platz „9“ bei der WJU18 im Vierkampf. 

Am Sonntag dann ein ganz anderes Bild. Alle drei Mädels hatten 3 Disziplinen zu absolvieren um aus dem 4- nun einen 7-Kampf zu machen. Bei Marie war sprichwörtlich die Luft raus und am Ende stand Platz „13“ in der Ergebnisliste. Ganz anders bei Finja und Greta, die lieferten so richtig ab und verbesserten sich am Sonntag bei Finja von neunten auf den siebten Platz und bei Greta vom siebten auf den fünften Platz. Bei Greta fehlten am Ende 2 Punkte um in der Ewigen Bestenliste des Hünfelder SV im 7-Kampf bei der W14 eine neue Bestmarke zu setzen. 

Scroll to Top