Testspiele am Wochenende: HSV in Queck

Abgesehen vom Verbandsligisten Hünfelder SV testen am Faschingswochenende vor allem die hiesigen Gruppenligisten fleißig.

Einen abschließenden Test vor dem Restrundenstart in der Verbandsliga bestreitet der Hünfelder SV. Die Elf von Trainer Dominik Weber wird am Samstag (14 Uhr) bei der SG Schitzerland gastieren, ehe der HSV in der darauffolgenden Woche zuhause den KSV Hessen Kassel II empfängt. „Da wir bislang noch kein Testspiel auf Rasen bestritten haben, ist es für uns ganz wichtig, in Queck auf natürlichem Untergrund zu spielen. Schließlich ist es durchaus möglich, zuhause gegen Hessen Kassel auf Rasen zu spielen. Der Platz in der Rhönkampfbahn liegt wieder gut da“, erklärt Weber, der das Duell gegen den Gruppenligisten zu einer Standortbestimmung ausgerufen hat. „Gegen eine tiefer ansässige Mannschaft erwarte ich, dass wir dominant auftreten und in der Defensive überhaupt nichts anbrennen lassen.“

Zu einem Duell zweier Gruppenligisten kommt es am Samstag (13 Uhr) auf dem Kunstrasem am Noppen. Da Künzell und Thalau sich in der Liga bereits zweimal gegenüber standen (0:1 und 2:4), testen beide Teams nun in Vorbereitung noch einmal gegeneinander. Das Aufeinandertreffen zweier Spitzenreiter gibt es derweil am Samstagmorgen (11 Uhr) auf dem Kunstrasen in der Johannisau, wenn Gruppenligist Johannesberg den Süd-Kreisoberligisten Spvgg. Hosenfeld herausfordert.

www.torgranate.de

weber-3