Melsungen (ms) –www.osthessen-zeitung.de

Der Hünfelder SV hat die passende Antwort auf die 1:3-Schlappe beim CSC Kassel geliefert: Der Fußball-Verbandsligist gewann beim Melsunger FV verdient mit 2:0 (1:0) und feierte seinen 18. Saisonsieg.
Das Highlight des Spiels bekamen die rund 120 Zuschauer bereits in der Anfangsphase zu sehen: Aus 25 Metern nahm Sebastian Schuch Maß und hämmerte das Leder mit links genau in den Winkel – 1:0 für den Hünfelder SV (10.). Nach dem Führungstreffer passierte bis zum Seitenwechsel nicht mehr viel. Die Teams lieferten sich ein flottes Verbandsligaduell. Hünfeld war zwar leicht überlegen, konnte aus seinen Chancen aber kein Kapital schlagen. Gleich nach dem Seitenwechsel hatten die Hünfelder mehrere klare Möglichkeiten, um auf 2:0 zu erhöhen. Doch der HSV war vor dem Kasten der Melsunger nicht effektiv genug und so blieb das Spiel weiter offen. „Wir hatten teilweise sehr gut Möglichkeiten. Es gab fast keinen, der keine Chance hatte. Aber wir haben das Spiel unnötig eng gemacht“, meinte Hünfelds Trainer Dominik Weber nach der Partie. Da die Gäste aus Hünfeld hinten ganz sicher standen, kamen die Melsunger kaum zu Torraumszenen. Mitte der zweiten Hälfte hatte dann allerdings MFV-Offensivmann Alexander Schmidt den Ausgleich auf dem Fuß: Nach einem Ball in die Tiefe tauchte Schmidt allein vor HSV-Keeper Sebastian Ernst auf, konnte das Spielgerät aber nicht im Kasten unterbringen.

Erst kurz vor Schluss erlöste Rechtsaußen Christoph Neidhardt seine Hünfelder mit dem Treffer zum 2:0: Steffen Witzel spielte einen perfekt getimeten Ball über die Melsunger Abwehr. Der eingelaufene Neidhardt vollendete zum umjubelten 2:0. „Das Ergebnis ist zu niedrig. Aber wir sind nie wirklich ins Schwimmen gekommen und waren von der ersten bis zur 90. Minute voll da“, bilanzierte der zufriedene HSV-Coach Weber: „Insgesamt war das ein souveräner Auswärtssieg.“

Melsungen: Beetz; Dobler Eggers, Bajic, Krug, H. Schmidt, Kilian, Haas (73. Lange), Hermansa, Raabe (10. Germeroth), Michel (46. A. Schmidt), Grunewald.

Hünfeld: Ernst; Wahl, Helmke, Trabert, Witzel – Budenz, Krenzer – Neidhardt, Krieger (78. Kröning), Fröhlich – Schuch.

Schiedsrichter: Maximilian Deeg (Bad Hersfeld)

Tore: 0:1 Sebastian Schuch (10., 2:0 Christoph Neidhardt (89.).

Zuschauer: 120.

Melsungen-17-2