Neustadt (pf) – Fußball-Verbandsligist Hünfelder SV hat seine Pflichtaufgabe erfüllt und am Samstag bei Tabellenschlusslicht TSV Mengsberg souverän mit 5:0 (2:0) gewonnen. Trainer Dominik Weber war daher nach der Partie sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams, gab aber auch zu bedenken, die drei Punkte nicht zu hoch zu bewerten.

 „Wir sind natürlich hochzufrieden“, sagte ein erleichterter HSV-Coach Dominik Weber nach dem Kantersieg beim TSV Mengsberg und ergänzte: „Die Jungs haben die Pflichtaufgabe gut erledigt und ihre Sache sehr seriös gemacht.“ Dabei lenkten die Hünfelder das Spiel schon früh in die richtigen Bahnen, als Innenverteidiger Nicolas Häuser bereits in der 8. Minute traf. „Danach hat uns oft der letzte Pass gefehlt“, analysierte Weber den Rest des ersten Spielabschnitts, doch trotzdem konnten die Gäste noch vor der Halbzeitpause durch Steffen Witzel das 2:0 nachlegen.

„Wir haben zu keiner Zeit Zweifel daran gelassen, wer das Spiel gewinnen wird, haben aber trotzdem auch noch einige Chancen liegenlassen“, sagte der Trainer der Hünfelder zurecht, doch in der zweiten Halbzeit machte beiden Teams neben den schwindenden Kräften vor allem der schwer bespielbare Platz zu schaffen. Trotzdem gelang es den Gästen, das Ergebnis mit drei weiteren Treffern noch in die Höhe zu schrauben und so für klare Verhältnisse zu sorgen. „Es gab wenig, was nicht gepasst hat, aber trotzdem wissen wir das Ergebnis einzuschätzen“, dämpfte Weber im Anschluss die Euphorie ein wenig. Doch seinen Spielern war eher zum Feiern zumute, denn nach dem sechsten Sieg in Folge kletterte der HSV auf Platz zwei und konnte sogar den Rückstand auf Spitzenreiter verkleinern.

Hünfeld: Ruck – Witzel, Häuser, Faulstich, Körner (46. Kröning) – Budenz, Rohde – Fröhlich (81. Trabert), Krieger, Neidhardt (59. Bambey) – Schuch.

Tore: 0:1 Nicolas Häuser (8.), 0:2 Steffen Witzel (23.), 0:3 Maximilian Fröhlich (56.), 0:4 Sebastian Schuch (63.), 0:5 Julian Rohde (73.)

Zuschauer: 150.

Mengsberg-10-2017-5