Hünfeld (fs) – Traditionell an einem Samstagmorgen mit anschließender Winterwanderung und Einstandsfeier der Sommer-Neuzugänge hat der Hünfelder SV die Vorbereitung auf die Restrunde in der Fußball-Verbandsliga wieder aufgenommen. Neuzugang Hadir Fattah von den A-Junioren des SV Darmstadt 98 musste nach einer Leisten-OP zwar verletzungsbedingt noch passen, dafür war der restliche Kader mit an Bord.

„Passend zu den Temperaturen legen wir gleich knackig los“, lacht HSV-Coach Dominik Weber, der sich ob der gesperrten Plätze die ein oder andere interessante Laufstrecke rund um die Rhönkampfbahn überlegt hatte – viel mehr als ein lockerer Kick war auf dem schneebedeckten Platz nicht möglich. Dafür waren bis auf Winter-Neuzugang Hadir Fattah alle Mann an Bord, auch wenn Linksfuß Ferhat Yildiz am 9. Februar an der lädierten Schulter operiert wird. Der 18-jährige Hattah hingegen wurde bereits an der Leiste operiert, wann der irakische U19-Nationalspieler einsteigen kann, ist noch offen. „Aber er ist noch jung und soll behutsam an den Seniorenbereich herangeführt werden, da wollen wir nichts übers Knie brechen. Er bekommt alle Zeit der Welt“, kündigt Weber an. Nach der Trainingseinheit stand dann die traditionelle Winterwanderung inklusive anschließender Einstandsfeier der Neuzugänge aus dem Sommer an.

Für die Vorbereitung wiederum hat sich der HSV-Trainer einiges überlegt, insgesamt stehen sieben Testspiele an: Neben Borussia Fulda am 1. Februar geht es auch gegen den Gruppenliga-Spitzenreiter Johannesberg und zweimal ins Rhein-Main-Gebiet, wo die Hünfelder bei den Süd-Verbandsligisten Neu-Isenburg und Bruchköbel testen werden. „Wir haben extra so viele Spiele, um uns für die Restrunde weiter einzuspielen“, erklärt Weber, dessen Team als Zweiter nur drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Sand hat. Dennoch sieht der 36-Jährige noch Potenzial in seinem Team: „Wir wollen uns im spielerischen und taktischen Bereich weiterentwickeln und verbessern. Außerdem hat die Vorrunde gezeigt, dass man selten mit der gleichen Formation spielen kann. Ich hoffe, dass alle Jungs in der Vorbereitung zur Verfügung stehen, damit wir verschiedene Optionen durchspielen können.“

 

Die Testspiele in der Übersicht:

Samstag, 28. Januar um 11 Uhr gegen Schlüchtern/Elm

Mittwoch, 1. Februar um 18.30 Uhr gegen Borussia Fulda

Sonntag, 5. Februar um 14.30 Uhr in Neu-Isenburg

Mittwoch, 8. Februar um 19 Uhr gegen Johannesberg

Samstag, 11. Februar um 14.30 Uhr gegen Thalau

Samstag, 18. Februar um 14.30 Uhr in Bruchköbel

Samstag, 25. Februar um 14 Uhr in Michelsrombach

Trainingsauftakt-W-2017-2