Hünfeld (nk) –

Fußball-Verbandsligist Hünfelder SV hat wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg liegengelassen, gegen den SV Eschwege setzte es überraschend eine 2:3 (2:2)-Niederlage.

 „Wir sind sehr schleppend ins Spiel gekommen, uns hatte die sogenannte Frühjahrsmüdigkeit gepackt“, schilderte HSV-Spieler Kevin Krieger. Die Partie startete vielversprechend, als die Elf von Trainer Dominik Weber nach zwölf Minuten durch Robert Simon mit 1:0 in Führung ging. Nach einem Einwurf von Steffen Witzel verlängerte Maximilian Fröhlich auf Robert Simon und dieser vollendete mit dem Kopf. Mit der Führung schlich sich eine gewisse Unsicherheit bei den Hünfeldern ein. „Von da an haben wir kaum noch Zweikämpfe gewonnen und den Eschwegern die Spielkontrolle überlassen“, äußerte sich Krieger. So kam es wie es kommen musste. Die Gäste konnten mit einem Doppelschlag (25., 27.) das Spiel noch vor dem Seitenwechsel drehen. Doch nur fünf Minuten später war Sebastian Schuch nach einer Flanke von Fröhlich wiederum mit dem Kopf erfolgreich und stellte auf 2:2. Ohne Wechsel ging es in die zweite Hälfte, in der fortan nur noch die Weber-Elf spielte und sich eine Torchance nach der anderen erarbeitete. Doch die Gäste aus Eschwege erzielten nach einem Konter die überraschende Führung zum 3:2 (64.). Der HSV blieb weiterhin am Drücker und drängte auf den Ausgleich. So vergaben Tarek Belaarbi (66.), Robert Simon (85.) und Johannes Helmke (90.) dickste Torchancen. „In der ersten Halbzeit war Eschwege die bessere Mannschaft, im zweiten Durchgang waren wir die spielbestimmende Elf. Wir waren zudem heute nicht kalt genug vor dem Tor“, konstatierte Krieger und fügte hinzu: „Wenn wir frühzeitig das 3:3 machen, dann gehen wir auch als Sieger vom Platz.“

Hünfeld: Ernst; Belaarbi, Wahl, Schuch, Simon, Fröhlich, Krieger, Witzel, Krenzer, Budenz, Helmke.

Eschwege: Göhler; Gogol, Vidal Gadea, Gadea Baringo, Montag, Huhn, Stachelski (90.+1 Schwindt), Kaufmann, Dreyer, Costa Sabate, Minne.

Schiedsrichter: Volker Höpp (Ranstadt)

Tore: 1:0 Robert Simon (12.), 1:1 David Costa Sabate (25.), 1:2 Bartosz Stachelski (27.), 2:2 Sebastian Schuch (32.), 2:3 Jan Kaufmann (64.)

Zuschauer: 150.

Gelb-Rote Karte: Stephan Montag (Eschwege, 74.)

eschwege-17-H-1