Testspiel – Dominik Weber trotz Niederlage in Vellmar zufrieden
Vellmar (tg) – www.osthessen-sport.de

Guter Test für den Fußball-Verbandsligisten Hünfelder SV: Das Team von Trainer Dominik Weber zeigte bei Hessenligist OSC Vellmar eine ansprechende Leistung, verlor dennoch mit 1:3 (1:2).

„Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden“, so HSV-Coach Dominik Weber nach der Partie. Die Gäste starteten hervorragend ins Spiel und gingen in der 11. Minute in Führung. Nach einem Freistoß von Lukas Budenz aus halbrechter Position spielte Neuzugang Sebastian Schuch seine Kopfballstärke aus und legte quer auf Steffen Witzel, der nur noch einschieben musste. Die Führung hatte allerdings nur zwei Minuten bestand. „Wir haben fast im Gegenzug den Ausgleich kassiert, der ist zu schnell gefallen. Ich hätte mir gewünscht, dass wir die Führung länger verteidigen“, sagt Weber, der auch mit der Entstehung der Vellmarer Treffer nicht einverstanden war: „Die Gegentore ärgern mich. Die sind in der Hauptsache nach Ballbesitz für uns gefallen.“ Nichts desto trotz zog er ein positives Resümee. „Die Neuzugänge haben einen guten Eindruck hinterlassen. Das hat mir gut gefallen und war absolut positiv. Ich denke, da haben wir die Verstärkung, die wir gebraucht haben“, so der Hünfelder Trainer.
Hünfeld: Ernst; Orth, Belaarbi, Krenzer, Witzel, Trabert, Budenz, Fröhlich, Krieger, Yildiz, Schuch, Kröning, Helmke, Neidhardt, Faulstich, Smolka, Rehm.
Tore: 0:1 Steffen Witzel (11.), 1:1 (13.), 2:1 (40., Foulelfmeter), 3:1 (56.)

 

vellmar