In der diesjährigen Saison der U16m konnte die Mannschaft des HSV abermals unter Beweis stellen, welch enormen Leistungsschritt sie gemacht hat. Im letzten Spieltag am 01.12.18 gingen sie als Tabellenerster noch mit zwei Punkten Führung in die Wettkämpfe und mussten gleich im ersten Spiel gegen den Zweiplatzierten SSVG Eichwald an das Netz. Beide Mannschaften wollten den Sieg, jedoch kam der HSV besser ins Spiel und gewann den ersten Satz. Der zweite Satz war ein Kopf-an-Kopf-Rennen und erst in der Schlussphase punktete Eichwald zum 23:25. Wie beim zweiten Spieltag ging es in den Tie-Break, den damals Eichwald für sich entschied. In einem umkämpften und guten Spiel behielt die HSV-Truppe die Nerven und gewann das Spiel mit 2:1. Im zweiten Spiel gegen den TV Biedenkopf fand man schwer in den Rhythmus, zwar dominierte die Mannschaft im ersten Satz, jedoch zeigte sich, dass der abwehrstarke TVB auch noch ein Wörtchen mitreden wollte. So ging der zweite Satz verloren und erneut musste der HSV in den Tie-Break. Zu ängstlich und zögerlich ging die Mannschaft zu Werke, so dass zum Schluss der Satz knapp mit 15:13 gewonnen werden konnte. Die beiden restlichen Spiele gegen VfL Goldstein und TG Groß-Karben wurde der HSV seiner Favoritenrolle gerecht und gewannen beide Spiele deutlich mit 2:0.

Mit nur einem Spielverlust in der U16-Runde freuten sich alle über die Meisterschaft. Großer Lob hatte Trainer Thomas Prokein für seinen Mannschaftskapitän Silas Wessel, der die gesamte Saison hervorragend spielte.

Es spielten: Tim Blazer, Max Bönisch, Malte Halling, Ben Krummeck, Tilian Kugler, Ben Krummeck, David Woyth und Silas Wessel.