Am 12.05.2018 traten die Mädchen Finja Prokein, Nina Sippel und Lara Schneider vor heimischer Kulisse zur Hessenmeisterschaft der U 13 an.

Das Turnier begann mit einem offiziellem Einlauf aller Mannschaften unter musikalischer Top-Umrahmung durch unser neues Hünfelder Jugend DJ-Team „DAWO“ und der sich anschließenden Begrüßung der Spielerinnen und mitgereisten Eltern.

U13wHM2

Nachdem die Vorrundenturniere im Zweierfeld auf 4,5 x 4,5 m stattgefunden hatten, war der Modus bei den Meisterschaften 3 gegen 3 im 6 x 6 m Feld. Da die Mädchen der JSG vorher nur einmal gemeinsam trainieren konnten und eine unserer Spielerinnen bisher ausschließlich und auch nicht viele Erfahrungen im Zweierfeld gesammelt hatte, lagen unsere Erwartungen im Bereich eines soliden Mittelfeldplatzes.

Umso erfreulicher waren dann die Ergebnisse der Vorrunde. Nach jeweils deutlichem Gewinn des ersten Satzes kam es zwar jeweils im zweiten Satz zu einem Punkterückstand, den die Mädels aber mit Konzentration und Einsatzbereitschaft wieder aufholten und so beide Spiele (gegen Bad Soden und TSV Auerbach) im Ergebnis deutlich mit 2:0 für sich entscheiden konnten.

U13wHMAls Gruppenerster spielten wir im Überkreuzvergleich gegen den Gruppenzweiten VC Wiesbaden III. Hier gelang uns wiederum ein klarer Zweisatzsieg mit einem allerdings sehr umkämpften 2. Satz. Durch starke Aufschläge und konzentriertes gezieltes Pritschen in die Lücken der Gegnerinnen (jeder „Schuss“ ein Treffer“) sammelte Finja viele Punkte umrahmt von Ninas und Laras sicheren Aufschlägen. Zugleich übernahm Finja Verantwortung in der Annahme und brachte so Ruhe und Aufbau ins Spiel, was am Schluss des Turniers mit der von allen Trainern vergebenen Auszeichnung „most valued“ also „wertvollste Spielerin des Turniers“ belohnt wurde. Nina agierte schnell und vorausschauend in der Abwehr und Sicherung. Lara konnte die Gegnerinnen durch mehrere weit gespielte 2. Bälle überraschen und mit ihrem hohen Zuspiel einige Punkte vorbereiten. Nach dem Sieg war uns der vierte Platz schon sicher und damit das Tagesziel übertroffen.

Im folgenden Halbfinale gegen den späteren Hessenmeister Wiesbaden 1 kämpften unsere Mädels tapfer und konnten auch gegen die homogene -weil regelmäßig zusammen trainierende- Mannschaft immer wieder Punkte herausspielen, deren Sieg jedoch nicht wirklich in Frage stellen. Das letzte Spiel des Tages bestritten die JSG-Mädchen gegen Biedenkopf. Nachdem der erste Satz ein wenig „verschlafen“ wurde und sehr deutlich an Biedenkopf ging, kam es im zweiten Satz zu mehr Spannung und Gegenwehr der JSG, die aber für einen Sieg leider nicht reichte. Nach kurzer Enttäuschung über das verlorene Spiel nahmen die Mädchen die Urkunde für einen tollen 4. Platz bei den Hessenmeisterschaften entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Beitrag geschrieben.