Mario Rohde bezieht zur 0:9-Klatsche Stellung
Es war ein Ergebnis, das hängenblieb: Mit 0:9 wurde der Hünfelder SV II am Wochenende vom SV Müs in der Kreisoberliga Mitte nach Hause geschickt. Für Mario Rohde, Trainer der zweiten Mannschaft und Abteilungsleiter, war es in doppelter Hinsicht ein ganz bitterer Nachmittag.
Kassierte Rohde die 0:9-Klatsche ausgerechnet bei dem Verein, wo er als Spielertrainer von 2006 bis 2008 seine ersten Gehversuche unternahm – und mit Müs prompt in die damalige Bezirksoberliga (heutige Gruppenliga) aufstieg. „Ich muss ein Kompliment an die Zuschauer in Müs aussprechen, die keinerlei Häme gezeigt haben und sich stets fair sowie sportlich verhalten haben“, lobt Rohde das Publikum.

Keine lobenden Worte hatte er allerdings für den Auftritt seiner Mannschaft übrig, die sich inzwischen auf dem vorletzten Tabellenplatz befindet. „Junge Mannschaft hin oder her, wir können so etwas nicht totschweigen. Wir werden das in dieser Woche aufarbeiten, die Jungs müssen in die Pflicht genommen werden. So geht es jedenfalls nicht“, macht Rohde deutlich.

Problem am Wochenende war einmal mehr die fehlende Erfahrung seiner Mannschaft. So war Manuel Kröning mit seinen 25 Jahren der älteste Akteur seiner Elf. „Uns fehlen gerade in der Mittelachse mal ein, zwei erfahrene Spieler. Leader, die das Spiel lenken und auf dem Platz Führung übernehmen können. Das ist in einer zweiten Mannschaft aber immer schwierig“, ist sich Rohde der Problematik in der Altersstruktur bewusst.

Hinzu komme, dass seine Mannschaft bereits 14 Gegentreffer in den ersten 15 Minuten hinnehmen musste. „Das geht auf keine Kuhhaut und wirft uns im Kollektiv immer wieder zurück“, weiß Rohde. Wichtig sei in der aktuellen Phase, dass man nicht in Hektik verfalle und versuche, die individuellen Fehler abzustellen. „Das Vertrauen in meine Mannschaft hat keinesfalls gelitten, ich bin nach wie vor der festen Überzeugung, dass wir den Klassenerhalt schaffen werden.“ Schließlich sei im Oktober noch keine Mannschaft abgestiegen.
Autor: Max Lesser

Rohde-1