Stadtallendorf (tg) – www.osthessen-zeitung.de

Fußball-Hessenligist Hünfelder SV musste sich im ersten Testspiel nach der langen Pause mit 1:6 (1:1) beim Regionalligisten Eintracht Stadtallendorf geschlagen geben.

Die rund 180 Zuschauer sahen zwei unterschiedliche Hälften. „In der ersten Halbzeit haben wir uns sehr gut präsentiert – nach vier Monaten Pause“, so Hünfelds Coach Johnny Helmke, der von einem verdienten und leistungsgerechten Unentschieden zur Pause sprach. Den Haunestädtern gelang es immer wieder Nadelstiche zu setzen. Und es blieb nicht nur bei Nadelstichen. In der 40. Minute traf Julian Rohde zum 1:1-Ausgleich. Nach einem langen Ball verlängerte Aron Gadermann sehr gut per Kopf und Rohde traf ins Eck.

„In der zweiten Halbzeit haben wir durch die vielen Wechsel dann komplett den Faden verloren“, musste Helmke feststellen. Den Gäste fehlte die Ordnung, sie hatten kein Zugriff mehr und kamen nicht mehr in die Zweikämpfe. So konnten die Stadtallendorfer in Hälfte zwei in Führung gehen und das Ergebnis in die Höhe schrauben. „Insgesamt bin ich zufrieden. Sicherlich wäre das Ergebnis ganz anders gewesen, wenn wir nicht so viel gewechselt hätten. Aber das Ergebnis ist ja momentan völlig zweitrangig“, erzählt der Hünfelder Coach, dessen Team am Sonntag noch eine lockere Trainingseinheit am Morgen und Schnuppergolfen in der Praforst erwartet.

Hünfeld: Ernst; Dücker, Vogt, Sternstein, Rohde, Schuch, Fröhlich, Witzel, Gadermann, Alles, Wenzel – Vogler, Häuser, Faulstich, J. Budenz, Azamfirei, L. Budenz.

Tore: 1:0 Felix Nolte (37.), 1:1 Julian Rohde (40.), 2:1 Jascha Döringer (53.),3:1 Malcolm Philips (60.), 4:1 Leon Lindenthal (67.), 5:1 Gino Parson (70.), 6:1 Gino Parson (77.)

Zuschauer: 180.