Hünfeld/Neuhof (pf) –www.huenfeldersv.de

 Der SV Neuhof muss am Samstag nicht auf Fußball verzichten und der Hünfelder SV hat doch noch einen Testspielgegner für das Wochenende gefunden: Beide Teams einigten sich nach der Absage des Neuhofer Hessenliga-Restrundenstarts darauf, sich um 14.30 Uhr in der Rhönkampfbahn zu messen. Auch die Neuhofer Partie am Sonntag (13 Uhr) in Meiningen gegen den Herpfer SV bleibt bestehen.

Somit hat der SV Neuhof nochmal zwei gute Tests vor sich, bevor die Hessenliga dann kommendes Wochenende gegen Dietkirchen endgültig wieder starten soll. Ohnehin suchten die Hünfelder auch noch einen Gegner, da es mit Eichenzell unter der Woche erneut nicht geklappt hatte. „So wird halt ein Testspielwochenende draus“, sagt SVN-Coach Alexander Bär, der auch gegen Griesheim gespielt hätte – allerdings ließ die Gemeinde das nicht zu. Die Kommunikation sei dann positiv verlaufen, schon am Mittwochabend flatterte die Absage rein. „Da wurde gut zusammengearbeitet“, sagt Bär. Ein Nachholtermin soll bald gefunden sein, dieser wird allerdings eher Richtung Ostern gehen, wenn der Rasen es zulässt. „Wenn du keinen Kunstrasenplatz hast, bist du aufgeschmissen“.

Nicht jeder im Neuhofer Kader wird am Wochenende auf 180 Minuten kommen, denn einerseits kann Bär bis auf die Langzeitverletzten aus dem Vollen schöpfen, andererseits kann sich auch jeder nochmal empfehlen. „Hünfeld ist unsere Generalprobe. Wir haben im Sommer schon dort gespielt und verloren, da wissen wir, welches Niveau diese Mannschaft hat“, weiß Bär, was mit dem HSV für ein Kaliber auf sein Team zukommt: „Sie haben alles: Individuelle Qualität, mannschaftliche Geschlossenheit und Teamgeist. Da müssen wir erstmal beweisen, dass wir der Klassenhöhere sind“. Beide Vereine standen schon länger in Kontakt, durch die Neuhofer Absage gegen Griesheim bietet sich der Test nun für beide an. „Bisher war alles auch wichtig, aber das ist eine echte Standortbestimmung, ein extremer Gradmesser“, findet Bär – und das dürften auch die Hünfelder so sehen.

Neuhof-04-2018-29