Gruppenliga: Gorgiev trifft per Strafstoß

Zwei Tage nach der Last-Minute-Niederlage gegen den FSV Thalau kam die SG Schlüchtern/Elm gegen die Hünfelder Verbandsliga-Reserve nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Den Führungstreffer für die durch Urlaube, Dienste und Verletzungen stark ersatzgeschwächte und im Vergleich zu Freitag zu drei Änderungen in der Anfangsformation gezwungene SG erzielte Nikolcho Gorgiev per Strafstoß. Der routinierte Zugang vom SV Neuhof war gefoult worden und verwandelte den Elfer mit einem Flachschuss ins linke Eck sehr sicher. Dem Ausgleichstreffer von Levin Baumgart, der mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze SG-Keeper Fabian Zarnack keine Abwehrchance ließ (42.), war ein kapitaler Fehlpass des defensiven Abwehrspielers Bünyamin Mat vorangegangen. 
In einer ansehnlichen Anfangsphase spielten beide Mannschaften schnörkellos nach vorne, hüben wie drüben wurde schnell der Abschluss gesucht. Schlüchtern/Elm suchte mit langen Bällen immer wieder Mittelstürmer Gorgiev, war aber auch über den Flügel gefährlich; so in der 26. Minute, als der rechte Außenverteidiger Marius Slowinski mit dem Kopf eine scharfe Hereingabe von Bastian Schulz nicht verwerten konnte. 
Mit zunehmender Spieldauer verflachte eine von etlichen Unterbrechungen und Verwarnungen geprägte Partie. Die größte Siegchance für zu diesem Zeitpunkt nur noch zehn Schlüchterner besaß Gorgiev in der 82. Spielminute, er scheiterte jedoch am starken HSV-Keeper Jonas Hosenfeld. 
Schiedsrichter: Amir Amirian (Wiesbaden).

Zuschauer: 65.

Tore: 1:0 Nikolcho Gorgiev (18., Foulelfmeter), 1:1 Levin Baumgart (41.). Gelb-Rote Karten: Dean Mitrev (63., Schlüchtern/Elm), Sven Sorian (90., Hünfeld).