KOL Mitte: HSV II streckt Burghaun im Derby nieder

Klare Sache: Hünfelds Reserve ist im Kreisoberliga-Derby der Favoritenrolle gerecht geworden und konnte Nachbar Rot Weiß Burghaun mit 6:2 (3:1) besiegen.

Siegbringend war bereits die erste Halbzeit und da im Speziellen zwei blitzsaubere Standards der Doppelsechs: Scharfschütze Christian Eckhardt brachte zunächst eine Ecke zum 1:0 (23.), dann einen Freistoß zum 3:1 (35.) millimetergenau auf Aaron Gadermanns Kopf, der jeweils mit Wucht einnetzen konnte. Die Tore bildeten gleichermaßen den Rahmen für die wildeste Phase des Spiels, denn auf das 1:0 folgte nur sieben Minute später das 2:0, das Timon Falkenhahn klasse per Heber initierte und Ivan Lovakociv in gleicher Manier über den machtlosen Pascal Baumgart hinweg ins Tor bugsierte. Sekundenbruchteile später ließ Florian Völker den Doppelschlag liegen, traf nämlich nur den Innenpfosten, den Gegenzug spielten Nico Gavos und Andreas Weber klasse zum zwischenzeitlichen 1:2 aus Burghauner Sicht aus (31.).

Hünfeld, in Durchgang eins klar spielbestimmend, gönnte sich nach der Pause allerdings eine kleine Auszeit und eröffnete Burghaun mehr Ballbesitz und Räume. Der neuerliche Anschluss resultierte allerdings aus einer Standard, den Freistoß aus 25 Metern setzte Gavos an der Mauer vorbei ins Eck (52.). Doch Hünfeld berappelte sich, kam wieder stärker in die Begegnung und hätte aus zahlreichen Kontergelegenheiten deutlich mehr Profit schlagen müssen. Klingeln sollte es jedoch „nur“ noch dreimal: Kapitän Sorian traf per Außenrist auf Steckpass Völkers (66.), Lovakovic traf zum zweiten Mal per technisch hochwertigem Heber (84.) und den Schlusspunkt setzten natürlich (!) Gadermann per Kopf nach Ecke Eckhardt (90.+2).

Während für Burghaun nun zwei ganz wichtige Spiele anstehen – zunächst das Derby am Freitag zu Hause gegen Michelsrombach/Rudolphshan, dann das Kellerduell in Simmershausen – setzt sich die Verbandsliga-Reserve des HSV immer mehr im Spitzenfeld fest, muss nun allerdings fünfmal in Serie auswärts ran.

Die Statistik:

Hünfelder SV II: Becker – Geyer, Helmke, Wiegand, Heinz (63. Traud) – Eckhardt, Gadermann – Völker (72. Haydari), Sorian, Lovakovic – Falkenhahn (80. Pfeffer).
SV Rot Weiß Burghaun: Baumgart – Heppe – Schwalbach, Kohlmann (69. Urban), Altstadt – Wolfram, N. Gavos, Seifert (46. Görk, 85. Jäger) – Tögel, Hosseini – Weber.

Schiedsrichter: Markus Ulrich (TSV Schmalnau).
Zuschauer: 100.

Gadermann-1Tore: 1:0 Aaron Gadermann (23.), 2:0 Ivan Lovakovic (30.), 2:1 Andreas Weber (31.), 3:1 Aaron Gadermann (35.), 3:2 Nico Gavos (52.), 4:2 Sven Sorian (66.), 5:2 Ivan Lovakovic (84.), 6:2 Aaron Gadermann (90.+2).

Autor: Johannes Götze