Kreisoberliga Mitte: HSV-Reserve ist oft noch zu grün

Zwei Spiele, sechs Tore, aber nur ein Punkt. Der Restrundenauftakt von Mitte-Kreisoberligist Hünfelder SV II hätte durchaus besser laufen können. Das sieht auch Trainer Mario Rohde so.

„Spielerisch war ich mit den ersten beiden Spielen zwar zufrieden, rein punktetechnisch ist die Ausbeute aber zu gering“, so der 39-jährige Übungsleiter. Warum es trotz sechs erzielter Treffer in zwei Partien nicht für einen Sieg gereicht hat, liegt dabei auf der Hand: „Sieben Gegentore sind eindeutig zu viel, da müssen wir uns nichts vormachen.“ So reichte es gegen Top-Team Elters/Eckweisbach/Schwarzbach trotz Führung nicht zu einem Punktgewinn (3:4), beim direkten Konkurrenten Kiebitzgrund/Rothenkirchen wurde beim 3:3 immerhin ein Zähler eingefahren.

Generell stellte die Anzahl der Gegentore aber nicht nur zum Restrundenstart ein Problem dar, sondern bereits in der kompletten Saison. 52 Mal mussten die Torhüter Pascal Baumgart und Lukas Jahn schon hinter sich greifen, so viele Treffer hat kein anderes Team in der KOL Mitte kassiert. „Das will ich aber nicht nur auf die Defensive schieben. Wir sind da insgesamt noch zu grün, uns fehlt die Erfahrung, die Mannschaft ist zu jung“, weiß Rohde, der deshalb auch auf Unterstützung aus dem Verbandsliga-Kader hofft.

„Dann gehe ich auch davon aus, dass wir die Klasse halten. Sonst wird es schwer“, so der Trainer, der beispielsweise auf Christian Eckhardt bauen kann, der kürzlich aus Sand kam und sowohl eine Option für die erste als auch für die zweite Mannschaft sei. Generell erwartet Rohde „einen Kampf auf Biegen und Brechen bis zum Schluss. Wir haben alles noch in der eigenen Hand.“ Dafür muss sich aber vor allem die Bilanz gegen die direkten Konkurrenten verbessern. Gegen die letzten drei Mannschaften der Liga konnte die Zweitvertretung des HSV in dieser Spielzeit noch nicht gewinnen. Am Sonntag (15 Uhr) gastiert die Hünfelder Reserve nun bei Tabellennachbar Gersfeld, der mit einem Auswärtserfolg überholt werden würde.

Autor: Steffen Kollmann

rohde