Osthessen (fs) – www.osthessen-sport.de

Nicht mehr lange, dann startet die Rhön-Super-Cup-Serie in die neue Saison: Am 9. April erfolgt in Bimbach der Auftakt zur beliebten Laufserie. Die Vorbereitungen im Hintergrund laufen auf Hochtouren, zumal sich im Vergleich zum Vorjahr einiges getan hat: Hauswurz ist als Veranstalter für Mittelkalbach erstmals mit an Bord, es gibt einen neuen Mini-Cup, angepasste Startgebühren und eine Bonuskarte für Vielstarter.

„Die Vorbereitungen sind voll im Gange, es gibt ja auch einige Neuerungen“, erklärt RSC-Vorsitzender Walter Heinemann, der gerade die Bonuskarte für Vielstarter hervorhebt: „Wir wollen diese Vielstarter etwas entlohnen, deshalb gibt es eine Saisonkarte, bei der zwölf Läufe zum Preis von zehn mit dabei sind sowie eine Sechser-Karte mit sechs Läufen zum Preis von fünf.“

Für die Bonuskarten ist eine vorherige Anmeldung zur Reservierung unter http://my5.raceresult.com/45883/?lang zwingend erforderlich.
Auch im Jahresprogramm gibt es eine Neuerung: Mittelkalbach ist nicht mehr als Veranstalter mit dabei, dafür gehört nun der Hauswurzer Sommerlauf am 16. Juli zum RSC-Repertoire. „Wir unterstützen den SV Hauswurz, wo es geht, damit es eine cupgerechte Veranstaltung wird. Aber das ist in der Mitte des Jahres, da sind wir eingespielt. Mit Hauswurz kommen neue, attraktive Strecken dazu“, findet Heinemann. Zudem haben nach dem Auftakt in Bimbach Motten und Fulda getauscht, der zweite Lauf findet nun am 23. April in Motten statt. Zudem ist der Speeketzelauf in Marbach auf den 27. August verlegt worden. „Das passt aber ganz gut rein am Ende der Sommerferien“, ist Heinemann überzeugt.
Änderungen gibt es auch bei den Laufcups: So wurde aus Gründen der Rechtssicherheit ein Mini-Cup für die Altersklassen U8 und U10 mit Streckenlängen zwischen 1,5 und drei Kilometern eingeführt, hier können aber auch ältere Läufer starten, erscheinen aber nicht in der Altersklassenwertung oder der Wertung für den Gesamtsieg. Im SJS-Cup (Streckenlänge etwa fünf Kilometer) dürfen nun nur noch alle Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren ab U12 starten, hier gibt es weiterhin eine U12-Wertung sowie eine männliche und eine weibliche Hauptklasse, der Gesamtsieger des SJS-Cups wird aus den Altersklassen U12 bis U20 ermittelt. Im RSC-Cup dann dürfen alle starten, die mindestens U14 sind. Hier gibt es Altersklassenwertungen in der U14, U16/U18/U20 sowie Altersklassenwertungen in Fünfer-Stufen, im SJS-Cup in Zehner-Stufen. Zudem wurden die Startgebühren vereinfacht: Auf allen Strecken werden für Erwachsene 5 Euro, für Jugendliche (U12 bis U18) 3 Euro sowie für Kinder (U8/U10) 2 Euro erhoben.
Während sich der RSC-Flyer gerade im Druck befindet und bei den Veranstaltungen und den Sponsoren ausliegen wird, scharren die Läufer schon mit den Hufen: „Die Vorfreude ist groß, es gab ja schon einige Winterläufe und Marathons. Die Leute wollen starten“, weiß Heinemann.

Die Termine in der Übersicht:
Samstag, 9. April in Bimbach
Samstag, 23. April in Motten
Samstag, 30. April in Fulda
Samstag, 7. Mai in Gersfeld
Freitag, 3. Juni in Eichenzell
Samstag, 11. Juni in Hünfeld
Montag, 27. Juni in Mackenzell
Samstag, 16. Juli in Hauswurz (Neu)
Sonntag, 31. Juli in Dammersbach
Samstag, 27. August in Marbach
Samstag, 3. September in Poppenhausen
Samstag, 19. September in Steinbach (Finale)