Speyer (fs) – Das war nichts: Die Regionalliga-Volleyballer des Hünfelder SV haben beim TSV Speyer eine ganz schwache Leistung gezeigt und mit 0:3 (18:25, 15:25, 18:25) verloren.

Zwar war mit Diego Reckmann immerhin ein siebter Hünfelder kurzfristig mit dabei, sodass der HSV zumindest mit Libero spielen konnte. Das war es aber auch schon an guten Nachrichten: „Das hat leider nicht geholfen. Keine Ahnung warum und wieso, aber wir haben da wirklich schlecht ausgesehen. Der Gegner war nicht wirklich übermächtig, aber wir haben es einfach nicht auf die Reihe bekommen, etwas Ordentliches abzuliefern. Das war schade“, ärgert sich Spielertrainer Uli Bönsch über die Deutlichkeit der Dreisatzniederlage. Zu keiner Zeit war der HSV auch nur in der Nähe eines Punktgewinns, am Ende steht die 13. deutliche Niederlage der Saison.

Hünfeld: Prokein, Schneider, Bönsch, Reckmann, Liwoch, Lau, Wehner.

 

Quelle:http://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2017/maerz/regionalliga-huenfeld-mit-ganz-schwacher-leistung-03-in-speyer.html