Gastspiel in Bad Vilbel: Heißer Herbst für Hünfeld

Nach der 0:1-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den VfB Ginsheim steht für den Fußball-Hessenligisten Hünfelder SV die nächste Aufgabe gegen ein Team aus der gleichen Tabellenregion an. Beim FV Bad Vilbel am Samstag (14:30 Uhr) will sich der HSV weiter von den Abstiegsplätzen absetzen, bevor wieder die Schwergewichte der Liga warten.

Allein der Blick auf das letzte Ergebnis des FV Bad Vilbel zeigt, wie ernst der Hünfelder SV die Auswärtspartie nehmen muss. 2:1 gewann der FV beim FC Eddersheim, holte zehn von 15 möglichen Punkten aus den vergangenen fünf Spielen. Dank dieser Serie sprang der Aufsteiger auf Platz zehn, steht mit 19 Zählern deren zwei vor den Hünfeldern. „Das ist so eine Mannschaft, die ein besserer Aufsteiger sind“, zollt Fußball-Abteilungsleiter Mario Rohde dem Gegner Respekt. 

Der HSV jedoch will sich auswärts nicht verstecken und versuchen, möglichst drei Punkte mit in die Haunestadt zu nehmen, „vor allem, weil wir es zuletzt verpasst haben“, so Rohde mit Blick auf die Heimniederlage gegen Ginsheim. Und auch der Ausblick auf die kommenden Spiele vor der Winterpause machen deutlich, wie wichtig ein Sieg wäre. Auf das Derby bei der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz folgen das Heimspiel gegen den SC Waldgirmes und zwei Auswärtsspiele bei Hessen Kassel und Rot-Weiss Hadamar.

Die Devise in Bad Vilbel ist klar, aus einer sicheren und geordneten Defensive will der von Domink Weber angeleitete HSV ins Spiel finden. „Wir dürfen uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und müssen geduldig auf unsere Chance warten“, sagt Rohde. Insgesamt wird des darauf ankommen, die letzten Prozent, die Rohde gegen Ginsheim vermisste, wieder auf den Rasen zu bringen.

Keine neuen Meldungen gibt es vom Personal, Weber wird derselbe Kader wie gegen Ginsheim zur Verfügung stehen, der versuchen wird, die passende Antwort auf die Heimniederlage zu geben. Mit einem Sieg verschafft sich Hünfeld ein wenig Ruhe im Abstiegskampf, zudem würde man mit gutem Rückenwind in das Derby am nächsten Freitag gehen. (tw) +++

Mengsberg-Weber-Dome