Hünfeld/Gelnhausen (fs) – Bockstarkes Wochenende der Hünfelder Volleyballteams: Die Frauen holten in der Oberliga gegen die Auswahl des Hessischen Volleyballverbands ebenso einen 3:0-Kantersieg wie die HSV-Männer in der Landesliga.

Die Hünfelder Frauen feierten einen ungefährdeten 3:0-Sieg.

Damen-Oberliga: Hünfeld – HVV-Auswahl 3:0 (25:16, 25:19, 25:20)

„Das war eine konzentrierte Leistung, da gibt es nichts zu nörgeln“, erklärt HSV-Coach Uli Bönsch zufrieden. Die beiden Hünfelder Nachwuchstalente Loretta Paul und Finja Prokein liefen für den HSV auf und machten ihre Sache ebenfalls ordentlich gegen eine junge Mannschaft, die bereits ein anstrengendes Programm mit einer Trainingseinheit am Freitag und drei Spielen am Wochenende in den Knochen hatte. „Aber wir haben das wirklich gut über die Bühne bekommen. Da macht das sichere, überlegte Spiel schon einiges aus, wir haben variantenreicher gespielt“, lobt Bönsch.

Hünfeld: Schleicher, Brux, Fetten, Növermann, Schuhmann, Winter, Paul, F. Prokein, Bückner

 

Landesliga Nord: Hünfeld – HVV-Auswahl 3:0 (25:16, 25:14, 25:18)

Auch die HSV-Männer machten ihre Sache gegen den Nachwuchs der Verbands-Auswahl souverän. „Die Auswahlmannschaften sind noch sehr jung, aber haben Talent, das man zügeln muss. Man muss eben konzentriert an die Sache herangehen, wenn man nachlässt, kann man auch mal einen Punkt oder mehr verlieren“, weiß Spielertrainer Uli Bönsch, der seinem Team, aber vor allem Sohnemann Max, ein prima Zeugnis ausstellt: „Wir konnten ein bisschen wechseln, mehr Sohn hat seinen ersten längeren Einsatz hinter sich und das in einer stabilen Mannschaft sehr gut gemacht.“

Hünfeld: M. Bönsch, Schmitt, Wessel, Dimitrov, Marte, Bollgen, Wehner, Lochner, U. Bönsch

Quelle: https://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2020/oktober/oberligalandesliga-hsv-teams-stark-gegen-den-hvv-nachwuchs.html (08.10.20)