Verbandsliga-Spitzenreiter Hünfelder SV hat einen Tag nach Vorbereitungsstart bei Wacker Bad Salzungen das erste Testspiel mit 4:2 (1:2) siegreich gestalten können.

Begeistert war Trainer Dominik Weber aber gar nicht: „Die Pause war gefühlt viel zu lang. Da ist noch viel Luft nach oben.“ Das erste Testspiel war schleppend, der HSV lag gegen den abstiegsgefährdeten thüringischen Landesklassisten schnell mit 0:2 zurück. In der Folge ließ Hünfeld gerade in Person von Maximilian Fröhlich viele Hochkaräter liegen. Hünfeld war personell geschwächt in die Partie gegangen, Weber konnte lediglich einmal wechseln.

Die Statistik:

Hünfelder SV: Brunner; J. Budenz (46. Gadermann), Häuser, Witzel, Vogt, Dücker, Alles, Reith, Rohde, Fröhlich, Münkel.
Tore: 1:0 (18.), 2:0 (27.), 2:1 Florian Münkel (38.), 2:2 Aaron Gadermann (59.), 2:3 Andre Vogt (73.), 2:4 Florian Münkel (87.).

www.torgranate.de    BIlder: Heiko Herbst