VB-TS-U15m

Am 18.03.2018 trat die U15m des Hünfelder SV die Reise nach Wiesbaden an, um die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft zu spielen. Als 1.-Platzierter der LLN traf die Mannschaft um Trainer Thomas Prokein in ihrer Gruppe auf TV Biedenkopf 3 und TuS Eintracht Wiesbaden. Der TV Biedenkopf war der erste Gegner des Tages, der mit wenig großer Mühe mit 2:0 besiegt werden konnte. Trotz des Sieges kam die junge HSV-Truppe nur träge ins Spiel, was sich auch im Spiel gegen TuS Eintracht Wiesbaden nur bedingt bessert. Letztendlich reichte auch diese mittelmäßige Leistung zum 2:0 Sieg, was gleichzeitig den Platz 1 in Gruppe und somit schon die Quali für die Hessenmeisterschaft bedeutet. Vor den Spielen um Platz 1.-3. schwor Trainer Thomas Prokein seine Jungs nochmals ein und forderte Mut, Schnelligkeit und Wachheit auf dem Feld, um gegen die technisch starke und spielfreudige Mannschaft des TV Biedenkopf 2 und SSVG Eichwald bestehen zu können.

In der Gruppe der besten drei zeigte das HSV Team, was sie können – wie ausgewechselt knüpften sie an die Leistung der Ligaspiele an und machten in allen Elementen Druck auf den ersten Gegner SSVG Eichwald. Der erste Satz ging deutlich an den HSV, der sich besonders gut gegen den hochgewachsenen Spieler der SSVG Eichwald durchsetzte –großer Jubel brandete im HSV-Team auf, als Max Bönsch gegen den eineinhalb Köpfe größeren Gegenspieler das Drückduell am Netz für sich entschied. Im zweiten Satz führte der HSV immer deutlich und ließ zum Schluss nochmal die SSVG herankommen, jedoch reichte es zu einem verdienten 2:0 Sieg.

Im Endspiel trafen die Jungs auf TV Biedenkopf 2, ein Spiel auf hohem Niveau mit tollen Aktionen auf beiden Seiten. Hier merkte jeder, dass sich beide Teams nichts schenkten. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen im ersten Satz entpuppte sich zum wahren Krimi. Am Ende konnte der TV Biedenkopf 2 den ersten Satz mit 26:24 für sich entscheiden. Verletzungsbedingt musste der bis dahin stark spielende Tilian Kugler im zweiten Satz ausgewechselt werden, Tim Balzer übernahm seine Position und konnte schnell ins Spiel finden. Ein kämpferisches Team wollte sich den zweiten Satz holen, jedoch reichte es zum Schluss nicht mehr und man verlor das Endspiel mit 2:0. Trainer Thomas Prokein war aber voll des Lobes über die beiden Spiele, die die tolle Entwicklung aller Spieler verdeutlichte. Nun heißt es weiter fleißig trainieren, um bei der Hessenmeisterschaft am 21.04.2018 in Kassel noch mal alles aus sich herauszuholen.

Mannschaft: Tilian Kugler, Max Bönsch, Malte Halling, Tim Balzer, Silas Wessel, Ben Krummeck