Osthessen -zeitung.de

(ms) – Erster gegen Vierter und Zweiter gegen Dritter – in der Handball-Landesliga steht ein echtes Topspiel-Wochenende an. Spitzenreiter Hünfeld gastiert beim VfL Wanfried (Samstag, 18 Uhr), der TV Hersfeld hat die TG Wehlheiden zu Gast (Samstag, 18.30 Uhr). Außerdem empfängt Großenlüder/Hainzell die TSG Dittershausen (Sonntag, 17 Uhr) und Alsfeld spielt zuhause gegen die HSG Baunatal (Samstag, 19.30 Uhr).

„Das Spiel gegen Wanfried wird eine Hammer-Aufgabe“, ist sich Hünfelds Trainer Dominik Jäger sicher. Eng ging es auch im Hinspiel in der Kreissporthalle in Hünfeld zu. Buchstäblich in letzter Sekunde traf der HSV zum umjubelten 31:30 Siegtreffer gegen Wanfried. Vor allem die gute Abwehr und starke Würfe aus dem Rückraum machten den Hünfeldern das Leben schwer. „Gegen Wanfried muss man sich die Tore hart erarbeiten. Das haben wir im Hinspiel gemerkt“, so Jäger, der seine Mannschaft zu höchster Konzentration aufruft: „Wir müssen hinten von Anfang an gut stehen und schnell nach vorne spielen. Dann bin ich optimistisch, dass wir mit etwas Zählbarem nach Hause fahren.“ Aufsteiger Wanfried ist aktuell –  wie auch der HSV – in bestechender Form. Gerade zuhause ist der VfL genau wie die vergangenen acht Spiele ungeschlagen.