Osthessen (ms) – Rückrundenstart in der Handball-Landesliga: Nach einer vierwöchigen Pause stehen am Wochenende die ersten Spiele der Rückrunde an. Der Hünfelder SV startet als Landesliga-Tabellenführer mit einem Heimspiel gegen Schlusslicht SVH Kassel (Samstag, 18.30 Uhr). Die MSG Großenlüder/Hainzell empfängt den TSV Korbach und möchte den zehnten Saisonsieg einfahren (Sonntag, 17 Uhr).

Der Hünfelder SV hat eine grandiose Hinrunde gespielt und ist Tabellenführer der Landesliga – das kann der HSV auch noch lange bleiben, wenn es nach Trainer Dominik Jäger geht: „Wir wollen genauso weitermachen und natürlich auch möglichst lange da oben stehen. Aber trotzdem: Wir denken von Spiel zu Spiel.“ Der kommende Gegner SVH Kassel ist am anderen Tabellenende zu finden: Mit nur einem Punkt aus 13 Spielen belegen die Kasseler den letzten Platz. „Man sollte meinen, das wird für uns ein einfaches Spiel. Aber bei Kassel ging die Formkurve in den letzten Spielen klar nach oben“, warnt HSV-Coach Jäger davor, den vermeintlich schwachen Gegner zu unterschätzen. Die Hünfelder wurden auch im Hinspiel schon ganz schön von den Nordhessen gefordert. Fünf Minuten vor Schluss stand es da noch unentschieden, ehe die Hünfelder doch noch mit 31:28 gewannen. „Deshalb müssen wir alles, was wir haben, reinlegen“, betont der Übungsleiter des Tabellenführers, der gegen den SVH Kassel auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann.

dittershausen-70