Hünfeld (ms) – www.osthessen-zeitung.de

Auch der Tabellenvierte der Handball-Landesliga, die TG Wehlheiden, konnte den Hünfelder SV nicht aufhalten. Der HSV gewann vor heimischer Kulisse mit 34:29 (16:14) und ist – wenn die Punktabzüge einberechnet werden – nur noch drei Zähler vom Aufstieg in die Oberliga entfernt.

 „Zwei Punkte waren unser Ziel, wir wollten unsere Heimserie ausbauen. Das haben wir geschafft und sind damit unserem großen Ziel einen Schritt nähergekommen“, freute sich Hünfelds Trainer Dominik Jäger, der sich auf Rechenspielchen überhaupt nicht einlassen wollte und betonte: „Wir wollen nicht am grünen Tisch, sondern sportlich Meister werden.“ Das ließen die Hünfelder am Samstagabend auch die Gäste aus Wehlheiden spüren – zumindest ab der 17. Minute. Zuvor kamen die Hausherren nicht richtig ins Spiel und lagen mit 7:8 zurück. „Ich musste dann eine Auszeit nehmen, weil wir zu locker gespielt haben. Die Dynamik hat nicht gepasst. Aber meine Worte haben anscheinend gefruchtet“, meinte Coach Jäger zufrieden, sein Team zeigte postwendend ein anderes Gesicht und zog sogar mit vier Toren Vorsprung davon (13:9, 14:10, 15:11). Bis zur Pause kamen die Gäste aus Wehlheiden allerdings wieder auf zwei Tore heran. „Gegen Ende der ersten Halbzeit waren wir dann wieder etwas leichtsinnig. Deshalb haben wir uns auch viel vorgenommen in der Pause“, berichtete Jäger, dessen Mannschaft sich in der ersten Viertelstunde nach dem Seitenwechsel vorentscheidend absetzen konnte. Nach 45 Minuten stand es 27:20 für den HSV. Diesen Vorsprung ließen sich die Hünfelder nicht mehr nehmen. „Wehlheiden ist eine Spitzenmannschaft, sie stehen nicht umsonst auf dem vierten Platz. Das war heute eine große Hürde, die wir nehmen mussten und wir freuen uns, dass wir gewonnen haben“, strahlte Jäger. Neben dem Sieg konnte der HSV auch noch das Comeback von Lukas Rehberg nach seiner Verletzung feiern. Er kam in den Schlussminuten zum Einsatz.

Hünfeld: Dörge, Masche; Sitzmann (2), Sauer (8), Schott (3), Houston, Müller, Abel, L. Rehberg, Unglaube (6), Krso (2), Kircher (10), F. Rehberg (3).

Zuschauer: 500.

Welheiden-17-9