Hünfeld (fs) – Endlich ist er da, der erste Saisonsieg für die Landesliga-Volleyballer des Hünfelder SV: Den VfL Marburg besiegte das Team von Uli Bönsch vor heimischem Publikum klar mit 3:0 (25:15, 25:20, 26:24).

„Die Erleichterung ist groß, wir haben im Endeffekt aber auch verdient gewonnen“, freut sich HSV-Coach Uli Bönsch, der diesmal allerdings personell auch endlich mal beinahe aus dem Vollen schöpfen konnte. Vor allem, dass Marek Liwoch im Mittelblock erstmals in dieser Saison auflaufen konnte, machte sich bemerkbar. Auch William Schmidt, der studienbedingt von Dresden nach Fulda gezogen ist und bereits Sachsenliga spielte, feierte ein gutes Debüt. „Marburg ist eine junge, dynamische Mannschaft, die gut Volleyball spielen kann, wenn man sie spielen lässt und nicht unter Druck setzen kann“, erklärt Bönsch, dessen Team genau das allerdings in den ersten beiden Sätzen richtig gut machte und gerade im ersten Durchgang eine ganz starke Leistung ablieferte: „Da konnten wir wirklich sehr gut in allen Elementen punkten, da hat alles geklappt, das war sehr gut“, lobt Bönsch. Auch im zweiten Satz klappte so gut wie alles, im dritten schlichen sich dann allerdings einige Fehler ein, Marburg führte schon mit 17:14 und 24:21, der HSV wehrte jedoch alle drei Satzbälle ab, drehte den Satz noch in der Verlängerung und machte endgültig alles klar.

Hünfeld: Bollgen, Bönsch, Herrmann, Ilin, Liwoch, Lochner, Marte, Növermann, Schmidt, Wehner.

Quelle: https://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2018/november/landesliga-hsv-maenner-feiern-ersten-saisonsieg.html (5.11.18)

VB-TS-Landesliga Männer 1