Korbach (tg) – Die Handballer des Hünfelder SV siegen weiter: In der Landesliga haben sie sich mit 35:25 (17:14) beim TSV Korbach durchgesetzt und bleiben damit auch nach dem fünften Saisonspiel ungeschlagen.

Der Tabellenzweite aus der Haunestadt feierte am Ende einen sehr souveränen Sieg, tat sich in der Anfangsphase allerdings noch schwer. In der ersten Halbzeit ging es lange Zeit hin und her, bis zum 10:10 war es ein ausgeglichenes Spiel. „Wir haben zu viele Hundertprozentige liegengelassen“, hadert HSV-Coach Dominik Jäger. Im Anschluss machten es die Gäste besser und setzten sich zwischenzeitlich auf fünf Tore ab (17:12). Bis zur Pause konnten die Hausherren noch auf 14:17 verkürzen. Nach dem Seitenwechsel bauten die Hünfelder ihren Vorsprung kontinuierlich aus. „In der zweiten Halbzeit waren wir sehr diszipliniert. Wir haben in der Abwehr auf ein 5-1 umgestellt und daraufhin viele einfache Gegenstöße verwandelt“, so Jäger. Er konnte in der zweiten Hälfte sogar Alexander Unglaube und Felix Rehberg schonen, ohne dass es einen Bruch im Spiel gegeben hätte. „Die anderen Spieler sollten auch mal mehr Spielpraxis bekommen. Das haben die dann auch gut gemacht“, meint Jäger, der von einer geschlossenen Mannschaftsleistung spricht.
Hünfeld: Masche, Krätzig; Sitzmann (4), Sauer (6), Schott (1), Houston (1), Müller (3), Abel (2), Sandrock, Unglaube (4), Krso (4), Rehberg (5), Kircher (4).
Zuschauer: 250.

hb-sw-mannschaftsfoto1617