Kassel. Während die Fußballer des KSV Hessen Kassel II Verbandsliga-Vizemeister Hünfelder SV einen Punkt abtrotzten, verabschiedete sich der TSV Rothwesten gegen den TSV Lehnerz II sogar mit einem Sieg von den eigenen Anhängern. Für Absteiger OSC Vellmar II war beim SC Willingen nichts zu holen.

KSV Hessen Kassel II – Hünfelder SV 2:2 (1:1). Lange durfte die U 23 des KSV Hessen auf einen Sieg über den Vizemeister hoffen. Dann traf der zwei Minuten zuvor eingewechselte Steffen König für die Gäste zum 2:2-Endstand (83.).

Marco Heussner setzte für den gut startenden KSV früh die ersten Warnschüsse (11.), Tim Gutberlet reagierte aber zweimal glänzend. Unglücklich geriet der KSV dann in Rückstand. Niclas Rehm hielt aus 40 Metern drauf, Christoph Winterhagen im Kasseler Tor wollte den Ball wegschießen, rutschte aus und konnte dem Ball nur noch nachsehen (30.).

Ein Lupfer von Jens Wörner brachte das 1:1 (35.), Teakhyun Lee traf die Latte des Gäste-Tores (44.). Nach dem Wechsel brachte Tobias Bredow den KSV doch nach vorn (50.). Hünfeld gab sich nicht geschlagen. Sebastian Alles und Robert Simon hatten den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterten aber noch an Winterhagen.