Eiterfeld (pf) – www.osthessen-zeitung.de

Mühelos hat der Hünfelder SV den Schritt ins Viertelfinale des Fußball-Kreispokals Lauterbach/Hünfeld hinter sich gebracht: Beim A-Ligisten in Soisdorf waren die Haunestädter hochüberlegen und nahmen einen 7:0 (2:0)-Sieg mit. Alle Treffer teilten sich Florian Münkel und Christoph Neidhardt auf.

Neidhardt traf gleich viermal, Münkel war dreimal erfolgreich – so kam das deutliche Ergebnis für die Hünfelder zustande, die allerdings eine gute halbe Stunde bis zum ersten Tor benötigten.  „Soisdorf stand mit einer Fünfer- und einer Viererkette dicht vor der Kiste, in der ersten halben Stunde haben wir unsere Chancen nicht genutzt“, sagte HSV-Coach Dominik Weber, der dem Gegner Lob für die Defensivarbeit aussprach. „Aber im Endeffekt war es nur eine Frage der Zeit. Es war über 90 Minuten eine deutliche Geschichte, wir haben in der zweiten Halbzeit noch mehr liegen gelassen“, so Weber weiter. Die Hünfelder waren dezimiert angereist, die Startelf spielte bis zum Ende durch. Im Viertelfinale wartet nun das attraktive Duell gegen Gruppenligist Eiterfeld/Leimbach.

Hünfeld: Ernst; Dücker, Häuser, Faulstich, Vogt, Münkel, Rohde, Rehm, Neidhardt, Gadermann, Alles.

Tore: 0:1 Christoph Neidhardt (29.), 0:2 Florian Münkel (41.), 0:3 Florian Münkel (51., Foulelfmeter), 0:4 Christoph Neidhardt (57.), 0:5 Christoph Neidhardt (66.), 0:6 Florian Münkel (72.), 0:7 Christoph Neidhardt (89.)

Zuschauer: 100.

Soisdorf-07-2019-1