Osthessen (ms) – Vorhang auf für die erste Runde des Fußball-Kreispokals Lauterbach-Hünfeld: Am Mittwochabend greift der Hünfelder SV ins Geschehen ein. Der Verbandsligist ist bei Kreisoberligist Lauter zu Gast (19 Uhr). Außerdem gastiert Eiterfeld/Leimbach in Burghaun.

 

 „Wir sehen das Pokalspiel als Vorbereitungstest für die neue Saison und wollen ein paar Sachen ausprobieren“, kündigt Hünfelds Trainer Dominik Weber an, der gegen Lauter allerdings auf den ein oder anderen angeschlagenen oder beruflich verhinderten Spieler verzichten muss. So werden unter Tarek Belaarbi, Kevin Krieger, Niklas Wahl und Maximilian Fröhlich fehlen.

„Wir wollen bei den Angeschlagenen nichts riskieren. Ich werde 13,14 Leute mitnehmen, die sich zeigen und auch das Spiel unbedingt gewinnen wollen“, so Weber, der betont: „Wir werden das Spiel mit dem nötigen Ernst angehen. Wir wollen keine negative Überraschung erleben.“ Mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung ist der HSV-Coach zufrieden, sagt aber auch: „Wir brauchen noch Zeit, die Neuzugänge zu integrieren. Aber wir sind auf einem guten Weg

Bruchköbel-17-H-18