Simon trifft doppelt / van Leeuwen und Schilling verletzt

Der Hünfelder SV konnte sich am Abend ganz souverän den sechsten Kreispokaltitel in Serie sichern: Im Duell der Verbandsligisten wurde der SV Steinbach mit 2:0 (1:0) geschlagen.

Beide Tore besorgte Mittelstürmer Robert Simon: Die Führung auf Freistoßflanke Lukas Budenz, die Steffen Witzel zunächst noch verpasste (32.), die Entscheidung nach tollem Flankenlauf Kevin Kriegers , der Steffen Trabert ganz alt aussehen hat lassen (47.). Damit erzielte Simon in den vier Kreispokalrunden satte neun Treffer.
Warum sein 2:0 kurz nach der Pause die Entscheidung war, lag darin begründet, dass der SVS eigentlich chancenlos war. Nur einmal musste Marcel Hein, der für Tim Gutberlet das Tor hütete, zupacken. In der Nachspielzeit gegen Jonas Krimmel. Steinbach fehlten einerseits schlichtweg die Körner. Kvaca, Paliatka und Münkel waren diesmal kein Faktor. Andererseits lieferte der HSV, die ersten zehn Minuten ausgenommen, ein blitzsauberes Spiel in allen Mannschaftsteilen ab. Überzeugen konnte Niklas Wahl, überragen neben dem Doppeltorschützen mal wieder Krieger.
„Das war ein klasse Spiel von uns“, lobte HSV-Trainer Dominik Weber seine Mannen. Vor allem gegen das frühe Pressing der Haunestädter fand Steinbachs Zentrale keine Mittel. „Spätestens mit dem 1:0 lief das Spiel nur in eine Richtung“, stellte HSV-Innenverteidiger Steffen Witzel treffend fest.
Zum Feiern war der „Fliese“ aber nicht direkt zu Mute:„Mir tut es unglaublich leid für den André. Das war keine Absicht. Er ist ja mein Freund“, schilderte Witzel sein Foul an André van Leeuwen kurz vor der Pause. Witzel erwischte van Leeuwen beim Versuch den Ball zu spielen böse am linken Knöchel. Dick bandagiert und humpelnd musste der Ex-Hünfelder den gewohnt langen Weg Richtung Kabine antreten. Dem ersten Anschein nach ist das Innenband betroffen und die Saison wohl gelaufen.
Aber auch beim HSV gab es ganz schlechte Nachrichten: Simon Schilling zog sich am Sonntag im Spiel der Kreisoberliga-Mannschaft in Horas eine Innenbandverletzung im linken Knie zu. Ob gerissen, angerissen oder überdehnt ist noch nicht klar, sechs Wochen Pause muss er aber wohl einkalkulieren. Damit fehlt er in den „fetten“ Spielen, die am Samstag in Eschwege beginnen.
Hünfeld: Hein – Krenzer, Helmke, Witzel, Link – Trabert, Budenz – Wahl (73. Faust), Krieger, Alles (64. Rehm) – Simon (85. Ziegler).
Steinbach: Motzkus – Wiegand, Becker, Trabert, Krimmel – Rübe, Paliatka – van Leeuwen (46. M. Bott), Rohde, Kvaca (75. N. Kochanski) – Münkel.
Schiedsrichter: Carsten Dücker (TSG Mackenzell).
Zuschauer: 420.
Tore: 1:0 Robert Simon (32.), 2:0 Robert Simon (47.).

Autor: Johannes Götze

 Steinbach-15-3