VB-TS-U14 w 3.2.18

Am Sonntag (04.02.18) fand das Qualifikationsturnier zur Hessenmeisterschaft für die weiblichen Teams der Altersklasse U14 in Hünfeld statt. Dieses Turnier wurde 4 gegen 4 auf 7×7 Meter (die bisherige Runde wurde 3 gegen 3 auf 6×6 Meter gespielt) gespielt, das war für das Team aus Goßenlüder/ Hünfeld noch eine besondere Herausforderung, da nicht jede Spielerin auf dieser Spielfeldgröße schon Erfahrung gesammelt hatte und die Mädchen nur wenig Möglichkeiten haben gemeinsam zu trainieren. Daher waren die Erwartungen nicht hoch, der Wunsch war nur unter die ersten 5 zu kommen.

Das Turnier begann mit Gruppenspielen á 3 Mannschaft, die im Vorfeld gesetzt wurden an Hand Ihrer Platzierungen in den jeweiligen Landesligen. Die ersten Gegner der JSG waren der TSV Auerbach (2. Landesliga Süd/West) und der TuS Kriftel (3. Landesliga West). Im ersten Spiel gegen Auerbach hatten sie noch Startschwierigkeiten. Die Mädchen taten sich besonders schwer mit den Aufschlägen. Die beiden Prokein- Schwestern spielten am Vortag 6 gegen 6 (auf 9×9 Meter) und mussten sich erst auf das kleinere Feld umstellen und Ines Martinovic und Nina Sippel spielten noch nicht so oft auf 7×7 Metern. Aber im Verlauf des Spiels wurden Sie immer sicherer. Der TSV Auerbach war zwar sehr stabil und abwehrstark, konnte aber noch nicht druckvoll angreifen und die meist gepritschten „Angriffe“ hatte die JSG im Griff. So konnten sie hier mit einem 2:0 ihre ersten Punkte sammeln.

Im zweiten Gruppenspiel kamen sie dann richtig in Fahrt. Die Aufschläge wurden sicherer und auch am Netz wurden sie Angriffsstark, so dass der erste Satz sicher gewonnen wurde. Im zweiten Satz machten sie kaum noch Eigenfehler und überließen  dem TuS Kriftel gerade noch zwei Ballpunkte. Mit dem zweiten 2:0 Sieg sicherten sie sich ihren 1. Platz in der Gruppe und waren somit schon sicher unter den ersten 3 Plätzen.

Die Plätze 2 und 3 der Gruppenspiele spielten im weiteren Verlauf über Kreuz, so dass anschließend wieder in drei Gruppen weitergespielt werden konnte. Die drei Sieger der ersten Gruppenspiele spielten die Plätze 1-3 aus, die Gewinner der Überkreuzspiele spielten die Plätze 4-6 aus und die Verlierer der Überkreuzspiele spielten die Plätze 7-9 aus.

Die Mädchen der JSG waren überglücklich sich bereits jetzt für die Hessenmeisterschaft qualifiziert zu haben und konnten völlig entspannt in das weitere Spiel gegen den VfL Bad Arolsen starten. Dieses Spiel wurde ihr bestes Spiel des Turniers. Bad Arolsen machte es dem Team um Mannschaftsführerin Lara Prokein nicht leicht, sie konnten gut Angreifen und versuchten mit lang gespielten Bällen in die Ecken, die JSG unter Druck zu setzen. Hier waren aber alle 4 Mädchen der JSG hellwach und konnten diese Angriffe gut parieren, gerieten aber dennoch immer wieder in einen leichten Rückstand. Am Ende des Satzes schafften sie es aber mit starken Angriffen von Lara Prokein und druckvollen Aufschlägen von Finja Prokein die entscheidenden Punkte zu machen. Im zweiten Satz wurde es etwas leichter, Bad Arolsen wirkte demoralisiert und Ines, Nina, Finja und Lara konnten das Spiel für sich entscheiden.

Im weiteren Turnierverlauf gewann Bad Arolsen gegen Wiesbaden 3, so dass klar war, dass der JSG bereits ein gewonnener Satz gegen Wiesbaden 3 zum 1. Platz ausreichen würde.

Die Mädchen hatten bereits mehr erreicht als sie sich zu hoffen gewagt haben, aber jetzt war der Sieg zum Greifen nah und es packte sie der Ehrgeiz.

Mit langsam schwindenden Kräften und leichter Nervosität begannen sie den ersten Satz. Die Aufschläge wollten wieder nicht gelingen, die bisher sehr stabile Annahme wurde unsicher und einige Fehler im Angriff führten zu einem deutlichen Rückstand. Trainerin Ines Prokein wurde zunehmend nervös. Am Ende war sie jedoch sprachlos, als die Mädchen der JSG Punkt für Punkt aufholten und bei einem spannenden Spielstand von 23:24 noch den Satz-Sieg mit 26:24 holten. Damit war der 1. Platz gewiss und der Sieg des zweiten Satz krönte nur noch einen hervorragenden Turniertag.

Ines Martinovic und Nina Sippel sind gestern über sich hinaus gewachsen und haben zusammen mit Finja und Lara Prokein eine tolle Leistung gezeigt. Marie Hohmann, die noch zum Team gehört musste gestern leider wegen Krankheit aussetzen.

Jetzt freuen sich alle auf die Hessenmeisterschaft am 10.03.2018.

Tabelle:

  1. JSG DJK SSV Großenlüder/Hünfelder SV
  2. VfL Bad Arolsen
  3. VC Wiesbaden 3
  4. TuS Kriftel
  5. TV Lieblos
  6. TV Idstein
  7. VC Wiesbaden 4
  8. TV Bommersheim
  9. TSV Auerbach

Am Ende hat sich auch der TV Idstein für die Hessenmeisterschaft qualifiziert, da Wiesbaden nur zwei Mannschaften zur Hessenmeisterschaft schicken kann und sich bereits zwei Teams (VCW1 und 2) in der Oberliga qualifiziert haben.