Der Verbandsliga-Spitzenreiter hatte bereits am morgen eine ordentliche Trainingseinheit durchgezogen und traf dann auf dem Kunstrasen auf einen Gegner, der seine Aufgabe in der Defensive sehr ordentlich erledigte und auf Konter lauerte. „Das war nichts Spektakuläres, aber ein sehr ordentlicher und vor allem fairer Test. So stellt man sich das vor“, war Hünfelds Abteilungsleiter Mario Rohde zufrieden. Die Szene des Tages gehörte Alex Reith, als der in der Schlussminute den Ball herausragend aus dem Stand ins Tor lupfte.

Hünfelder SV: Ernst; Dücker, Häuser, Vogt, Witzel (46. Faulstich), Budenz, Reith Neidhardt, Rohde, Münkel (46. Gadermann). Fröhlich.

Schiedsrichter: Dominic Dylka (SV Burghaun).

Zuschauer: 50.

Tore: 1:0 Maximilian Fröhlich (29.), 2:0 Maximilian Fröhlich (54.), 3:0 Maximilian Fröhlich (62.), 4:0 Andre Vogt (78.), 6:0 Alexander Reith (90.).

Elters-Eckweisbach-02-2020-5