Bereits nach 23 Minuten stand es 6:0 für den Verbandsligisten, für den es gegen den Nord-Kreisoberligisten nur ein besseres Schaulaufen war. Zu allem Überfluss verletzte sich bei Dittlofrod/Körnbach noch beim Stand von 10:1 der 48-jährige Schlussmann Michael Hofmann.

Hünfelder SV: Hosenfeld; Trabert, Häuser, Bublitz, Schuch, Rohde, Fröhlich, Krieger, Witzel, Budenz, Wenzel – Novakovic, Faulstich, Kröning, Bambey, Belaarbi.
Tore: Sebastian Schuch (5x), Maximilian Fröhlich (3x), Marius Bublitz (3x), Kevin Krieger, Julian Rohde, Steffen Witzel, Tarek Belaarbi – Levin Baumgart.

Dittlofrod-02-2018-8