Es gibt sicherlich angenehmere Aufgaben, als auswärts bei einem Hessenliga-Absteiger antreten zu müssen. Mit elf Treffern aus zwei Spielen schoss sich der HSV zum Auftakt warm, nun gastiert die Britannia aus Eichenzell in der Haunestadt. „Mich hat nur das 4:0 über Sandershausen überrascht. Dass Hünfeld so startet, war aber zu erwarten“, sagt FCB-Trainer Heiko Rützel.
Nach dem Coup bei CSC Kassel (5:0) setzte es für Eichenzell ein 0:3 gegen die Adler aus Weidenhausen. „Unsere Fehler wurden bestraft, gegen Hünfeld müssen wir diese vermeiden“, fordert Rützel. Personell gehen dem Eichenzeller Trainer die Innenverteidiger aus, neben dem angeschlagenen Roman Schad fehlt auch Benedikt Müller (Adduktoren), Youngster Tim Ströder gilt als erster Ersatzkandidat.

Eichenzell-2017-22