In Hünfeld wurde dreimal 30 Minuten gespielt. Die Gäste waren etwas besser ins Spiel gestartet und nutzten eine Unaufmerksamkeit des HSV zur Führung. Das zweite und dritte Drittel gingen dann aber an die Gastgeber. „Das einzige, was man kritisieren kann, war die Chancenauswertung“, meinte Johannes Helmke, Trainer der Hünfelder Reserve, der mit der Leistungssteigerung im Vergleich zum vorherigen Spiel zufrieden war. Levin Baumgart, Felix Matthai und zweimal Ivan Lovakovic hatten gute Gelegenheiten zum Ausgleich.

Tore: 0:1 Marius Bittorf (25.)

Borsch-02-2020-1