180531-Die Teilnehmer

Heute standen die Hessischen Meisterschaften der Kurz- und Langstaffeln auf dem Programm. Wir waren hier mit 3 Langstaffeln vertreten:

  • 3 x 1.000m Männer
    • Der Start begann verhalten. Daniel lag 200 Meter nach dem Start an letzter Position des 11-köpfigen Teilnehmerfeldes. Auf den folgenden 800 Metern konnte Daniel andere Läufer überholen und übergab den Staffelstab an vierter Position liegend nach 2:37 Minuten an Max. Max konnte die Position nicht halten und übergab den Staffelstab an zehnter Position liegend nach 5:37 Minuten an Henrik, der seinerseits wieder Positionen gut machen konnte und an achter Position liegend nach 8:17,42 Minuten das Ziel erreichte. In den Endabrechnung wurde bei den Männer der 5.Platz erreicht (ein vor unserer Staffel platziertes Team gehörte einer anderen Altersklasse an! Zwei Staffel liefen außerhalb der Wertung).
      Anmerkung: Die Zeit der Drei liegt in einem Bereich mit der man bei den „Süddeutschen Meisterschaften“ und sogar bei den „Deutschen Meisterschaften der U23“ starten könnte!
  • 3 x 800m U14
    • Clarissa und Sarah – eigentlich für die Staffel gesetzt – konnten aufgrund muskulärer Probleme nicht an den Start gehen. Ihre Positionen wurden von Jule und Finja übernommen. Jule, Finja und Leona liefen ein kuraschiertes Rennen und beendeten selbiges nach einem beherzten Schlusssprint von Leona an siebter Stelle liegend. Endzeiten sind im System noch immer nicht hinterlegt!
      Anmerkungen: Jule hat sich in den letzten 2 Wochen auf der 800m-Strecke um rd. 10 Sekunden auf nun 2:55 Minuten verbessert. Für Leona war es das erste 800m-Rennen unter Wettkampfbedingungen überhaupt; die gelaufene Zeit von 2:49 Minuten (ersten 400m 1:12 Minuten)  kann sich um so mehr sehen lassen. 
  • 3 x 800m U18
    • Diese Staffel in der Besetzung Marina, Franziska, Maja fiel sprichwörtlich ins Wasser. Mit der zweitbesten Meldezeit gelistet konnte die Staffel nach unwetterartigen Regenfällen die zum Ausfall der Zeitmessanlage führten nicht mehr an den Start gegen. Am Ende blieb für die 3 Mädels nur eine Trainingseinheit in Bebra übrig! Schade!!