Bei den Hessische Meisterschaften der U20 und U18 waren Antonia, Franziska und Marina in Gelnhausen am Start. 

  • Antonia Franke
    • Platz „6“, 9,19m im Dreisprung. Das war für den ersten Dreisprungwettkampf nach über einem Jahr schon ordentlich; aber es geht auch noch um einiges besser. Abschluss-Training für die Hessischen war auch alles andere als optimal; wie soll man sich da konzentrieren, wenn einem die Bälle der Fußballer ständig um die Ohren fliegen. 
    • Platz „15“, 29,44 Sekunden über 200m. Der Abschluss eines langen Tages! Im Training ging das um einiges schneller.
  • Franziska Schmitt
    • Platz „11“, 27,81 Sekunden über 200m bedeuten neue persönliche Bestzeit.
  • Marina Zachartschuk
    • Platz „2“ in 66,00 Sekunden bei sehr schwierigen Windverhältnissen über 400m Hürden. Die Formkurve zeigt nach oben!